Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Wasserspeier am Dom zu Magdeburg

  • Kartonierter Einband
  • 180 Seiten
Aus schwindelerregenden Höhen glotzen sie zahlreich von Abschlussgesimsen und Türmen herab, scheinbar lauernd, als würden sie auge... Weiterlesen
20%
41.90 CHF 33.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet.
Altersempfehlung
Hinweis: Dieser Artikel ist für Jugendliche unter 16 Jahren nicht geeignet.

Beschreibung

Aus schwindelerregenden Höhen glotzen sie zahlreich von Abschlussgesimsen und Türmen herab, scheinbar lauernd, als würden sie augenblicklich in die Tiefe stürzen: die Wasserspeier. Den Magdeburgern werden die eigentümlichen Tier-, Menschen- und Phantasiegestalten ein durchaus bekannter Anblick sein, die bei Regen ihre volle Schönheit und Faszination entfalten, indem sie zuhauf das Wasser im hohen Bogen aus ihren Mäulern speien. Die große Vielfalt von Wasserspeiern am Magdeburger Dom zeigt neben den einheimischen Tieren, wie sie vor allem auf der Südseite zu finden sind, so beispielsweise Schaf, Eber und Hase, auch phantasievolle Fabeltiere oder gar Dämonen.
Dieses Buch soll nicht nur einen Einblick darüber geben, welche Wasserspeier sich momentan am Dom befinden, vielmehr wurde versucht, eine vollständige Katalogisierung aller, einschließlich der heute fehlenden Domspeier vorzunehmen. Alle Wasserspeier wurden durch Fotografien belegt, die teilweise an Stellen des Domes entstanden, die der Öffentlichkeit nur bedingt oder überhaupt nicht zugänglich sind.
Eine für Kunsthistoriker, Architekturbegeisterte und Dombesucher gleichermaßen interessante Buchbroschüre.

Autorentext

Anja Elias wurde am 20. November 1977 in Dessau geboren. Nach einer kaufmännischen Ausbildung war sie als Projektmitarbeiterin im Multikulturellen Zentrum Dessau e.V. tätig, bevor sie im Oktober 2003 mit ihrem Studium der Architektur an der Hochschule Anhalt in Dessau begann. Als Studienschwerpunkt wählte sie die Denkmalpflege und vertiefte ihre Erfahrungen im Gropius-Institut Dessau e.V., in der Arbeitsgruppe Denkmalpflege. Ihre Diplomarbeit über die Wasserspeier am Magdeburger Dom verteidigte sie im Juli 2008 und gewann im Bauhaus den studentischen Innovationspreis für die beste Arbeit am Fachbereich Architektur.



Klappentext

Aus schwindelerregenden Höhen glotzen sie zahlreich von Abschlussgesimsen und Türmen herab, scheinbar lauernd, als würden sie augenblicklich in die Tiefe stürzen: die Wasserspeier. Den Magdeburgern werden die eigentümlichen Tier-, Menschen- und Phantasiegestalten ein durchaus bekannter Anblick sein, die bei Regen ihre volle Schönheit und Faszination entfalten, indem sie zuhauf das Wasser im hohen Bogen aus ihren Mäulern speien. Die große Vielfalt von Wasserspeiern am Magdeburger Dom zeigt neben den einheimischen Tieren, wie sie vor allem auf der Südseite zu finden sind, so beispielsweise Schaf, Eber und Hase, auch phantasievolle Fabeltiere oder gar Dämonen. Dieses Buch soll nicht nur einen Einblick darüber geben, welche Wasserspeier sich momentan am Dom befinden, vielmehr wurde versucht, eine vollständige Katalogisierung aller, einschließlich der heute fehlenden Domspeier vorzunehmen. Alle Wasserspeier wurden durch Fotografien belegt, die teilweise an Stellen des Domes entstanden, die der Öffentlichkeit nur bedingt oder überhaupt nicht zugänglich sind. Eine für Kunsthistoriker, Architekturbegeisterte und Dombesucher gleichermaßen interessante Buchbroschüre.

Produktinformationen

Titel: Die Wasserspeier am Dom zu Magdeburg
Untertitel: Katalogisierung und ikonographischer Deutungsversuch eines mittelalterlichen Architekturdetails
Autor:
EAN: 9783937367361
ISBN: 978-3-937367-36-1
Format: Kartonierter Einband
Altersempfehlung: 16 bis 18 Jahre
Herausgeber: Kinzel, Manuela Verlagsgr
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 180
Gewicht: 607g
Größe: H211mm x B230mm x T20mm
Veröffentlichung: 01.06.2009
Jahr: 2009
Auflage: 1. Auflage
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen