Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Mediennutzung Jungendlicher: Virtuelle Identitätskonstruktionen im Internet

  • Kartonierter Einband
  • 52 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,3, Universität Hamburg (Sozialökonomie), S... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,3, Universität Hamburg (Sozialökonomie), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhalt:1 Einleitung, 2 Sozialisation im Jugendalter und Mediensozialisation, 2.1 Sozialisation im Jugendalter, 2.2 Sozialisation durch Medien, 2.3 Das Medium Internet, 2.4 Jugendliche im Internet, 3 Jugendliche Identitätskonstruktionen im Internet, 3.1. Identitätstheorien im Überblick, 3.2 Neuere Identitätstheorien, 3.3 Virtuelle Identitätskonstruktionen im Internet, 3.4 Jugendliche Identitätskonstruktionen in Social Networks, 3.5 Illustration am Beispiel des Social Networks "schülerVZ", 3.6 Chancen und Gefahren, 4 Fazit, 5 Glossar, Literaturverzeichnis,Anhang I: Begrüßungsseite "schülerVZ" nach der Registrierung, Anhang II: Profil-Seite "schülerVZ" nach der Registrierung, Anhang III: Begrüßungsnachricht "schülerVZ", Anhang IV: Beispiel Profil "schülerVZ" Ein Leben ohne elektronische Medien ist in der gegenwärtigen Gesellschaft nicht mehr vorstellbar. Die Menschen setzen sich kontinuierlich mit medialen Bildern, Informationen und Daten auseinander, so dass es zu einer reziproken Durchdringung von Medien und Alltag gekommen ist. "Zweifellos leben wir in einer Gesellschaft, in der Menschen, die nicht medial verbunden oder integriert sind, vom sozialen und kulturellen Leben weitgehend ausgeschlossen sind." Kinder und Jugendliche werden mit der hochtechnischen medialen Welt konfrontiert und müssen lernen diese für sich zu nutzen. Die öffentliche Debatte über die Wirkung von Medien in Bezug auf Kinder und Jugendliche wird immer wieder neu geführt, je nachdem welche Medien neu erscheinen oder welche Verantwortung ihnen zugeschrieben wird. Regelmäßig werden unterschiedliche Studien zur Mediennutzung Jugendlicher durchgeführt. Dadurch existiert ein guter Langzeit-Überblick über die Nutzung sowie über Präferenzen und Funktionen von Medien im Leben der Heranwachsenden. Durch die schnelle Weiterentwicklung der Medien verlieren die Untersuchungen jedoch nach kurzer Zeit an Aktualität. Besonders die Erforschung des Mediums Internet ist davon betroffen, da zusehends neue Kommunikationsformen, Funktionalitäten und Verhaltensweisen entstehen. In der Entstehungsphase des Internets kam es zu vielfältigen positiven und negativen Spekulationen über die Auswirkungen des Mediums. Es entwickelte sich jedoch nach kurzer Zeit zu einem alltäglichen Bestandteil des Lebens moderner Gesellschaften. Das Internet ist nicht mehr nur eine Technik um Einkäufe zu tätigen oder Information zu suchen, sondern hat sich zu einem sozialen, lebendigen Raum entwickelt.

Produktinformationen

Titel: Mediennutzung Jungendlicher: Virtuelle Identitätskonstruktionen im Internet
Autor:
EAN: 9783640797790
ISBN: 978-3-640-79779-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Soziologie
Anzahl Seiten: 52
Gewicht: 88g
Größe: H213mm x B149mm x T4mm
Jahr: 2011
Auflage: 1. Auflage.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen