Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Genetisch-epidemiologische Methoden

  • Kartonierter Einband
  • 296 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Kardiovaskuläre Erkrankungen stellen in den Industrienationen die dominierende Todesursache dar. Aufgrund ihrer enormen medizinisc... Weiterlesen
20%
120.00 CHF 96.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Kardiovaskuläre Erkrankungen stellen in den Industrienationen die dominierende Todesursache dar. Aufgrund ihrer enormen medizinischen und gesundheitspolitischen Bedeutung werden seit Anfang der neunziger Jahre unter anderem die genetischen Ursachen kardiovaskulärer Erkrankungen gezielt untersucht. Diese Arbeit gibt eine Übersicht über wichtige Studiendesigns und Methoden der genetischen Epidemiologie zur Identifizierung der genetischen Ursachen komplexer kardiovaskulärer Phänotypen. Auf der einen Seite werden klassische Verfahren wie Segregations- und Kopplungsanalysen vorgestellt. Hierbei wird sich insbesondere mit der Umsetzung der Verfahren auf Mehrgenerationen-Stammbäume befasst. Auf der anderen Seite gibt die Arbeit eine Übersicht über neuere Verfahren wie genetisch-epidemiologische Meta-Analysen und genomweite Assoziationsstudien. Unter anderem werden Verfahren zur Bestimmung des zugrunde liegenden genetischen Modells dargestellt. Darüber hinaus werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren diskutiert und miteinander verglichen.

Autorentext

2000-2004 Studium der Statistik an der Hochschule Magdeburg-Stendal / 2004-2009 Promotionsstudium der Humanbiologie und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Lübeck / seit 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Medizinischen Hochschule Hannover



Klappentext

Kardiovaskuläre Erkrankungen stellen in den Industrienationen die dominierende Todesursache dar. Aufgrund ihrer enormen medizinischen und gesundheitspolitischen Bedeutung werden seit Anfang der neunziger Jahre unter anderem die genetischen Ursachen kardiovaskulärer Erkrankungen gezielt untersucht. Diese Arbeit gibt eine Übersicht über wichtige Studiendesigns und Methoden der genetischen Epidemiologie zur Identifizierung der genetischen Ursachen komplexer kardiovaskulärer Phänotypen. Auf der einen Seite werden klassische Verfahren wie Segregations- und Kopplungsanalysen vorgestellt. Hierbei wird sich insbesondere mit der Umsetzung der Verfahren auf Mehrgenerationen-Stammbäume befasst. Auf der anderen Seite gibt die Arbeit eine Übersicht über neuere Verfahren wie genetisch-epidemiologische Meta-Analysen und genomweite Assoziationsstudien. Unter anderem werden Verfahren zur Bestimmung des zugrunde liegenden genetischen Modells dargestellt. Darüber hinaus werden die Vor- und Nachteile der einzelnen Verfahren diskutiert und miteinander verglichen.

Produktinformationen

Titel: Genetisch-epidemiologische Methoden
Untertitel: zur Analyse komplexer kardiovaskulärer Phänotypen
Autor:
EAN: 9783838124803
ISBN: 978-3-8381-2480-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 296
Gewicht: 457g
Größe: H220mm x B150mm x T18mm
Jahr: 2015