Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Liebesschmarrn und Erdbeerblues

  • Kartonierter Einband
  • 352 Seiten
(132) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(45)
(50)
(27)
(9)
(1)
powered by 
Leseprobe
Traumprinz gesucht, Bayer gefunden - Sagt man in Bayern eigentlich auch "Ich liebe dich"? Michi ist ihr Traummann - bis ... Weiterlesen
20%
15.50 CHF 12.40
Der Verlag kann zur Zeit nicht liefern - Lieferzeit 2 bis 4 Wochen.

Beschreibung

Traumprinz gesucht, Bayer gefunden - Sagt man in Bayern eigentlich auch "Ich liebe dich"? Michi ist ihr Traummann - bis er "Ich liebe dich" zu ihr sagt. Genauer: "I hob mi fei sakrisch in di valiabt". Lene rennt kopflos davon und kommt zu dem Schluss: Auf Bayerisch gibt es Liebe nicht! Diese Theorie schlägt nicht nur im niederbayerischen Passau hohe Wellen und beschert Lene mehrere Männer, die ihr das Gegenteil beweisen wollen. Da ist Karl Huber, der Sprachwissenschaftler, der die bayerische Kultur durch diesen "Schmarrn" gefährdet sieht. Ernesto, der Spanier, der so schön "Te quiero" sagen kann. Und immer noch oder schon wieder Michi, der zu ihr zurückwill. Doch was will Lene? Der Regionalkrimi war gestern - Regionalromantik ist heute!

Auch für alle jenseits des Weißwurstäquators ein großes Lesevergnügen.

Autorentext
Angelika Schwarzhuber lebt mit ihrer Familie in einer kleinen Stadt an der Donau. Sie arbeitet auch als erfolgreiche Drehbuchautorin für Kino und TV und wurde für das Drama Eine unerhörte Frau" unter anderem mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Zum Schreiben lebt sie gern auf dem Land, träumt aber davon, irgendwann einmal die ganze Welt zu bereisen.

Klappentext

Traumprinz gesucht, Bayer gefunden - Sagt man in Bayern eigentlich auch Ich liebe dich?

Michi ist ihr Traummann - bis er Ich liebe dich zu ihr sagt. Genauer: I hob mi fei sakrisch in di valiabt. Lene rennt kopflos davon und kommt zu dem Schluss: Auf Bayerisch gibt es Liebe nicht!

Diese Theorie schlägt nicht nur im niederbayerischen Passau hohe Wellen und beschert Lene mehrere Männer, die ihr das Gegenteil beweisen wollen. Da ist Karl Huber, der Sprachwissenschaftler, der die bayerische Kultur durch diesen Schmarrn gefährdet sieht. Ernesto, der Spanier, der so schön Te quiero sagen kann. Und immer noch oder schon wieder Michi, der zu ihr zurückwill. Doch was will Lene?

Der Regionalkrimi war gestern - Regionalromantik ist heute!



Zusammenfassung
Traumprinz gesucht, Bayer gefunden - Sagt man in Bayern eigentlich auch »Ich liebe dich«?

Michi ist ihr Traummann bis er »Ich liebe dich« zu ihr sagt. Genauer: »I hob mi fei sakrisch in di valiabt«. Lene rennt kopflos davon und kommt zu dem Schluss: Auf Bayerisch gibt es Liebe nicht!

Diese Theorie schlägt nicht nur im niederbayerischen Passau hohe Wellen und beschert Lene mehrere Männer, die ihr das Gegenteil beweisen wollen. Da ist Karl Huber, der Sprachwissenschaftler, der die bayerische Kultur durch diesen »Schmarrn« gefährdet sieht. Ernesto, der Spanier, der so schön »Te quiero« sagen kann. Und immer noch oder schon wieder Michi, der zu ihr zurückwill. Doch was will Lene?

Der Regionalkrimi war gestern - Regionalromantik ist heute!

Produktinformationen

Titel: Liebesschmarrn und Erdbeerblues
Untertitel: Roman
Autor:
EAN: 9783442379552
ISBN: 978-3-442-37955-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Blanvalet
Genre: Sonstige Literatur
Anzahl Seiten: 352
Gewicht: 311g
Größe: H190mm x B131mm x T27mm
Veröffentlichung: 11.07.2012
Jahr: 2012
Land: DE
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen