Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kooperation bei Kindeswohlgefährdung im Säuglings- und Kleinkindalter

  • Kartonierter Einband
  • 188 Seiten
Die Unterstützung und Versorgung belasteter Familien im Bereich Frühe Hilfen und Kinderschutz bedarf systematischer Vernetzung und... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Die Unterstützung und Versorgung belasteter Familien im Bereich Frühe Hilfen und Kinderschutz bedarf systematischer Vernetzung und Kooperation vor allem zwischen den Institutionen des Gesundheitswesens und der Kinder- und Jugendhilfe. Die Autorin beschreibt als Ergebnis der Auswertung von 27 Experteninterviews spezifische Aufgaben und Rahmenbedingungen für gelingende Kooperationen und erstellt Kooperationsprofile für die beteiligten Institutionengruppen. Für die ausgewählte Kooperation zwischen Jugendämtern und den akademisch geprägten Institutionen des Gesundheitswesens werden beispielhaft ein negativer und ein positiver Kreislauf der Kooperation herausgearbeitet. Über die Untersuchung wird deutlich, dass Kooperation im Feld der Frühen Hilfen besondere Anforderungen an die Professionen und Institutionen stellt. Die Fallschilderungen der Experten weisen zudem darauf hin, dass gelingende Kooperation tatsächlich zu einer Verbesserung im Kinderschutz führt und sind damit ein empirisch belegbarer Baustein zur gelingenden Gestaltung von Fällen im (präventiven) Kinderschutz.

Autorentext

Diplom-Sozialpädagogin, Kinder- und Jugendlichen-psychotherapeutin, Supervisorin. Seit 2011 als Dozentin im Joint Degree Masterstudiengang "Frühe Kindheit" der Pädagogischen Hochschule Thurgau (CH) und der Universität Konstanz (D).Seit 2007 Dozentin in der Weiterbildung "Entwicklungspsychologische Beratung".



Klappentext

Die Unterstützung und Versorgung belasteter Familien im Bereich Frühe Hilfen und Kinderschutz bedarf systematischer Vernetzung und Kooperation vor allem zwischen den Institutionen des Gesundheitswesens und der Kinder- und Jugendhilfe. Die Autorin beschreibt als Ergebnis der Auswertung von 27 Experteninterviews spezifische Aufgaben und Rahmenbedingungen für gelingende Kooperationen und erstellt Kooperationsprofile für die beteiligten Institutionengruppen. Für die ausgewählte Kooperation zwischen Jugendämtern und den akademisch geprägten Institutionen des Gesundheitswesens werden beispielhaft ein negativer und ein positiver Kreislauf der Kooperation herausgearbeitet. Über die Untersuchung wird deutlich, dass Kooperation im Feld der Frühen Hilfen besondere Anforderungen an die Professionen und Institutionen stellt. Die Fallschilderungen der Experten weisen zudem darauf hin, dass gelingende Kooperation tatsächlich zu einer Verbesserung im Kinderschutz führt und sind damit ein empirisch belegbarer Baustein zur gelingenden Gestaltung von Fällen im (präventiven) Kinderschutz.

Produktinformationen

Titel: Kooperation bei Kindeswohlgefährdung im Säuglings- und Kleinkindalter
Untertitel: Eine qualitative Studie zur Kooperation zwischen Jugendhilfe und Gesundheitswesen
Autor:
EAN: 9783838132914
ISBN: 978-3-8381-3291-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften AG
Genre: Sozialwissenschaften allgemein
Anzahl Seiten: 188
Gewicht: 296g
Größe: H224mm x B154mm x T14mm
Jahr: 2015