Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Risikoverhalten und Schulbildung

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In der Arbeit von Angelika Rötzer wird der Zusammenhang zwischen Schul bil dung und Risikoverh... Weiterlesen
20%
53.90 CHF 43.10
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In der Arbeit von Angelika Rötzer wird der Zusammenhang zwischen Schul bil dung und Risikoverhalten untersucht. Der Anstoß dazu kam von einem Geld in stitut. Für ein Geldinstitut ist das Wissen über das Risikoverhalten seiner Kunden insofern von Interesse, als Kundenbetreuung und Beratung verbessert wer den können. Das Buch befasst sich im Rahmen der Schulpädagogik mit der Frage der Messbarkeit von Risikoverhalten. Am Beginn der Arbeit wird ein Überblick über den bisherigen Forschungsstand zu dem Thema gegeben. Darauf auf bauend wird die Entwicklung eines neuen Fragebogens dargestellt, der die Messbarkeit von Risikoverhalten zum Inhalt hat. Das Risikoverhalten wurde in die Dimensionen physische, soziale und finan zielle Risikobereitschaft eingeteilt. Der Faktor Angst wurde ebenfalls genauer betrachtet. Beschäftigt man sich mit dem Thema Risikobereitschaft genauer, wird die Aufmerksamkeit bald auf die Erziehungswissenschaften gelenkt. Der Mensch lernt aus Misserfolgen, außerdem ist er geprägt durch seine Erfahrungen. Da rüber hinaus hat die Erziehung in Schule und Familie großen Einfluss auf das spätere Risikoverhalten. Von Interesse ist diese Arbeit u.a. für Erziehende, Geldinstitute, Immo bi li en makler.

Autorentext

Mag.a,Studium der Pädagogik und Sonderheilpädagogik Studium, Universität Wien, Schwerpunkte: Schulpädagogik, Sozialpädagogik und Sonderheilpädagogik, Wirtschaftspädagogin in einem Bildungszentrum in Wien.



Klappentext

Inhaltlich unveränderte Neuauflage. In der Arbeit von Angelika Rötzer wird der Zusammenhang zwischen Schul­bil­dung und Risikoverhalten untersucht. Der Anstoß dazu kam von einem Geld­in­stitut. Für ein Geldinstitut ist das Wissen über das Risikoverhalten seiner Kunden insofern von Interesse, als Kundenbetreuung und Beratung verbessert wer­den können. Das Buch befasst sich im Rahmen der Schulpädagogik mit der Frage der Messbarkeit von Risikoverhalten. Am Beginn der Arbeit wird ein Überblick über den bisherigen Forschungsstand zu dem Thema gegeben. Darauf auf­bauend wird die Entwicklung eines neuen Fragebogens dargestellt, der die Messbarkeit von Risikoverhalten zum Inhalt hat. Das Risikoverhalten wurde in die Dimensionen physische, soziale und finan­zielle Risikobereitschaft eingeteilt. Der Faktor Angst wurde ebenfalls genauer betrachtet. Beschäftigt man sich mit dem Thema Risikobereitschaft genauer, wird die Aufmerksamkeit bald auf die Erziehungswissenschaften gelenkt. Der Mensch lernt aus Misserfolgen, außerdem ist er geprägt durch seine Erfahrungen. Da­rüber hinaus hat die Erziehung in Schule und Familie großen Einfluss auf das spätere Risikoverhalten. Von Interesse ist diese Arbeit u.a. für Erziehende, Geldinstitute, Immo­bi­li­en­makler.

Produktinformationen

Titel: Risikoverhalten und Schulbildung
Untertitel: Zusammenhang von physischem, sozialem und finanziellem Risikoverhalten und der Schulbildung
Autor:
EAN: 9783639417425
ISBN: 978-3-639-41742-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 169g
Größe: H221mm x B152mm x T10mm
Veröffentlichung: 01.05.2012
Jahr: 2012
Auflage: Aufl.

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel


Zuletzt angesehen
Verlauf löschen