Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Carl von Etzel

  • Fester Einband
  • 272 Seiten
(0) Erste Bewertung abgegeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eine Reise ins Zeitalter der großen Eisenbahningenieure Carl von Etzel, 53 Jahre alt und nie frei von Sorgen, starb am 2. Mai 1865... Weiterlesen
20%
39.90 CHF 31.90
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Eine Reise ins Zeitalter der großen Eisenbahningenieure Carl von Etzel, 53 Jahre alt und nie frei von Sorgen, starb am 2. Mai 1865 in der kleinen Station Kemmelbach, heute Ybbs an der Donau. Sein Tod in einem Eisenbahnwaggon hat nichts mit Ironie des Schicksals zu tun, sondern ist die letzte Konsequenz seiner vielen Reisen, überwiegend auf jenen Bahnkilometern, die er geplant und gebaut hatte. Etzel startete seine Laufbahn als Architekt in Paris und Wien, ehe er im Bahnbau seine Bestimmung erkannte. In seiner Heimat Württemberg leitete er den Bau der ersten Eisenbahnen. Dann fand er ein neues Interessensgebiet in der Schweiz, schuf dort auch bedeutende Hochbauten wie die "Bank in Basel". 1857 folgte er dem Ruf der Donaumonarchie, wo er die Kronländer Ungarn, Kroatien und das Herzogtum Kärnten mit neuen Strecken an Wien anband. Und 1861 begann der geniale Grenzgänger zwischen Architektur und Bahnbau mit seinem Meisterwerk, der Brennerbahn, deren Eröffnung 1867 er nicht mehr erleben sollte. Tipps: Die Biografie eines genialen Grenzgängers Die einzige lieferbare Biografie von Carl von Etzel Das Buch zum Jubiläum: 150 Jahre Brennerbahn (2017) Ein Muss für alle Eisenbahn-Fans!

Autorentext

ANGELA JURSITZKA, geb. Siegert, wohnt in Innsbruck, verfasste einen Tiroler Jugendkrimi und den historischen Roman "Das Gähnen der Götter", schreibt Feuilletons bis zu Reisebeschreibungen. Die historische Feinheit "Alle Kriege wieder" veröffentlichte 2015 der Verlag Bibliothek der Provinz, dem 2016 "Die Ehre der Frau Hitt" folgte.



Klappentext

Eine Reise ins Zeitalter der großen Eisenbahningenieure

Carl von Etzel, 53 Jahre alt und nie frei von Sorgen, starb am 2. Mai 1865 in der kleinen Station Kemmelbach, heute Ybbs an der Donau. Sein Tod in einem Eisenbahnwaggon hat nichts mit Ironie des Schicksals zu tun, sondern ist die letzte Konsequenz seiner vielen Reisen, überwiegend auf jenen Bahnkilometern, die er geplant und gebaut hatte.

Etzel startete seine Laufbahn als Architekt in Paris und Wien, ehe er im Bahnbau seine Bestimmung erkannte. In seiner Heimat Württemberg leitete er den Bau der ersten Eisenbahnen. Dann fand er ein neues Interessensgebiet in der Schweiz, schuf dort auch bedeutende Hochbauten wie die "Bank in Basel". 1857 folgte er dem Ruf der Donaumonarchie, wo er die Kronländer Ungarn, Kroatien und das Herzogtum Kärnten mit neuen Strecken an Wien anband. Und 1861 begann der geniale Grenzgänger zwischen Architektur und Bahnbau mit seinem Meisterwerk, der Brennerbahn, deren Eröffnung 1867 er nicht mehr erleben sollte.

Tipps: Die Biografie eines genialen Grenzgängers
Die einzige lieferbare Biografie von Carl von Etzel
Das Buch zum Jubiläum: 150 Jahre Brennerbahn (2017)
Ein Muss für alle Eisenbahn-Fans!

Produktinformationen

Titel: Carl von Etzel
Untertitel: Ein Leben für die Eisenbahn
Autor:
EAN: 9783702235987
ISBN: 978-3-7022-3598-7
Format: Fester Einband
Herausgeber: Tyrolia Verlagsanstalt Gm
Anzahl Seiten: 272
Gewicht: 702g
Größe: H233mm x B157mm x T25mm
Veröffentlichung: 27.04.2017
Jahr: 2017
Land: SI

Bewertungen

Gesamtübersicht

Meine Bewertung

Bewerten Sie diesen Artikel