Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Motivkreise in Ödön von Horváths dramatischem Werk

  • Kartonierter Einband
  • 170 Seiten
Mit dem Buch Motivkreise in Oedön von Horvaths dramatischem Werk versucht Angelika-Ditha Mildenberger ein Gegengewicht zur bisheri... Weiterlesen
20%
25.50 CHF 20.40
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 3 Wochen.

Beschreibung

Zusammenfassung
Mit dem Buch Motivkreise in Oedön von Horvaths dramatischem Werk versucht Angelika-Ditha Mildenberger ein Gegengewicht zur bisherigen Horvath-Forschung zu schaffen. Bisher wurde der Schwerpunkt auf die Volkstücke und die sprachlichen Probleme gelegt. Angelika-Ditha Mildenberger beschäftigt sich neben den Motivkreisen, die dem Zuschauer und der Zuschauerin, der Leserin oder dem Leser meist entgehen, vor allem mit dem Merkwürdigen und Irrealen in Horvaths Dramen. Die beiden in dieser Hinsicht komplexenten Dramen: Der jüngste Tag und Die Unbekannte aus der Seine werden ausserdem einer gründlichen Satzanalyse unterzogen. Angelika-Ditha Mildenberger zeigt in ihrer Studie die Brüchigkeit von Horvaths realer Welt auf. Zwar gibt es in Oedön von Horvaths Werk viele Stellen, in denen er sich über falsche Mystik und den damit verbundenen Kitsch mokiert, aber die vorliegende Untersuchung von Angelika-Ditha Mildenberger zeigt auf, dass das Hereinbrechen der irrealen Welt in die Wirklichkeit nicht länger von der Horvath-Forschung als nebensächlich oder als gar nicht vorhanden abgetan werden kann. Weniger klar belegbar ist die Tatsache, dass in Horvaths dramatischem Werk Liebe zwischen Mann und Frau in diesem Leben unmöglich ist. Angelika-Ditha Mildenberger legt in Motivkreise in Oedön von Horvaths dramatischem Werk dar, dass in den beschriebenen Beziehungen einzig materielle Überlegungen und keine Gefühle eine Rolle spielen: Sobald zwei Menschen Sympathie füreinander empfinden, scheitert ihre Beziehung bereits im Ansatz und endet meist mit dem Tod der Frau. In diesen Fällen wird sehr häufig kurz vor dem Tod der Frau über ein sich Wiedererkennen gesprochen, das sich aber jeder realen Interpretation entzieht. Angelika-Ditha Mildenberger weist in ihrem Buch nach, dass das in Oedön von Horvaths dramatischem Werk immer wieder auftauchende Don Juan-Motiv und das Sündenfall-Motiv eng zusammenhängen: Aus Adam ist ein herumirrender Don Juan geworden, auf der Suche nach einem Ideal, das er aber immer wieder verrät und sich mit Oberflächlichem begnügt. Eva verrät in ihrer Inkarnation ihre Liebe nicht, darf aber auch keine Erfüllung finden und stirbt deshalb, wenn sie auf eine Inkarnation Adams trifft ...

Produktinformationen

Titel: Motivkreise in Ödön von Horváths dramatischem Werk
Autor:
EAN: 9783856670207
ISBN: 978-3-85667-020-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Edition Leu
Genre: Übrige Sachbücher & Sonstiges
Anzahl Seiten: 170