2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ludwig XVI. (1754-1793)

  • Kartonierter Einband
  • 192 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eine "komplexe" Persönlichkeit wird diesem Herrscher zugeschrieben. Ludwig XVI. gibt durch sein beredtes Schweigen vielf... Weiterlesen
30%
25.50 CHF 17.85
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Eine "komplexe" Persönlichkeit wird diesem Herrscher zugeschrieben. Ludwig XVI. gibt durch sein beredtes Schweigen vielfältigen Spekulationen über seinen Charakter Raum und Anlass zu Polarisierung: Während die einen ihn als verkanntes Genie sahen, galt er den anderen als bestenfalls mittelmäßige Person. Er wird als reformfreudiger Herrscher, sogar als demokratischer Revolutionär der ersten Stunde dargestellt, aber auch als verbissener Verteidiger des absolutistischen Ancien Régime. Ludwig tritt 1774 die Nachfolge seines Großvaters Ludwigs XV. an. 1793 wird er, im Zuge der revolutionären hingerichtet. Die Biografie Ludwigs XVI. stellt in anschaulicher, einer breiten Leserschaft zugänglichen Weise seine historische Bedeutung dar.

Ludwig XVI. tritt 1774 die Nachfolge seines Großvaters Ludwigs XV. an. Im Zuge der revolutionären Radikalisierung zum "König der Franzosen", schließlich zum "Bürger Capet" degradiert, wird er 1793 hingerichtet. Dem letzten absolutistisch herrschenden König Frankreichs wird von der einschlägigen historisch-biographischen Forschung eine "komplexe" Persönlichkeit zugeschrieben; die spärlichen Selbstzeugnisse Ludwigs gaben vielfältigen Spekulationen über seinen Charakter und höchst unterschiedlichen Bewertungen seines historischen Standorts und Wirkens Raum. Er wurde als reformfreudiger Herrscher, sogar als demokratischer Revolutionär der ersten Stunde dargestellt, aber auch als verbissener Verteidiger des Ancien Régime. Geradezu geniale Züge glauben die einen an ihm ausmachen zu können, anderen gilt er allenfalls als mittelmäßige Herrscherpersönlichkeit. In diesem Buch, das Ludwig XVI. auch aus sozial- und geschlechtergeschichtlicher Perspektive betrachtet, gewinnt er in differenzierter Weise Kontur und Statur.

Autorentext

Dr. Angela Taeger ist apl. Professorin für Neuere Geschichte an der Universität Oldenburg.



Klappentext

Ludwig XVI. tritt 1774 die Nachfolge seines Großvaters Ludwigs XV. an. Im Zuge der revolutionären Radikalisierung zum "König der Franzosen", schließlich zum "Bürger Capet" degradiert, wird er 1793 hingerichtet. Dem letzten absolutistisch herrschenden König Frankreichs wird von der einschlägigen historisch-biographischen Forschung eine "komplexe" Persönlichkeit zugeschrieben; die spärlichen Selbstzeugnisse Ludwigs gaben vielfältigen Spekulationen über seinen Charakter und höchst unterschiedlichen Bewertungen seines historischen Standorts und Wirkens Raum. Er wurde als reformfreudiger Herrscher, sogar als demokratischer Revolutionär der ersten Stunde dargestellt, aber auch als verbissener Verteidiger des Ancien Régime. Geradezu geniale Züge glauben die einen an ihm ausmachen zu können, anderen gilt er allenfalls als mittelmäßige Herrscherpersönlichkeit. In diesem Buch, das Ludwig XVI. auch aus sozial- und geschlechtergeschichtlicher Perspektive betrachtet, gewinnt er in differenzierter Weise Kontur und Statur.

Produktinformationen

Titel: Ludwig XVI. (1754-1793)
Untertitel: König von Frankreich
Autor:
EAN: 9783170184756
ISBN: 978-3-17-018475-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Kohlhammer W.
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 176g
Größe: H187mm x B119mm x T17mm
Jahr: 2006
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Urban-Taschenbücher"