Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wirksamkeit des Qigongs in der Therapie Abhängigkeitserkrankter: Unter besonderer Berücksichtigung des Mertensmodells und der Biophotonenforschung

  • Kartonierter Einband
  • 76 Seiten
Gibt es eine spezifische Suchtpersönlichkeit? Was bedeutet Sucht aus lebendigkeitstheoretischer Sicht? Was ist die Biophotonentheo... Weiterlesen
20%
49.50 CHF 39.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 1 Woche.

Beschreibung

Gibt es eine spezifische Suchtpersönlichkeit? Was bedeutet Sucht aus lebendigkeitstheoretischer Sicht? Was ist die Biophotonentheorie und welche Möglichkeiten bietet sie? Wie kann Qígong-Üben positiv wirken? Auf Grundlage des Modells W. Mertens zur Suchtentstehung und den Möglichkeiten die das Qigong für Betroffene bietet, setzt sich die Autorin mit diesen Fragen auseinander. Mertensmodell zeichnet eine besondere Wertschätzung Drogenabhängigen gegenüber aus. Er identifiziert Potentiale, die es Wert sind erkannt und gefördert zu werden, um den Betroffenen ein erfülltes Leben mit weniger Ängsten zu ermöglichen. Nach Darlegung des Modells wird es mit verschiedenen Theorien der modernen Suchtforschung, wie das Vulnarabilitäts-Stress-Modell oder Salutogenesemodell in Beziehung gesetzt. Ähnlichkeiten und Widersprüche aufgezeigt, um eine erste Standortbestimmung vorzunehmen. Darüber hinaus skizziert die Autorin praktische Konsequenzen für die Anleitung von Qigong-Gruppen.

Autorentext

Angela Kowsky ist Dipl. Sportwissenschaftlerin und seit 1999 in der ambulanten und stationären Suchthilfe tätig. Wilhelm Mertens hat sie in diesem Rahmen kennen gelernt und ist selbst Qigongschülerin bei ihm geworden. Er genießt im In- und Ausland großes Ansehen. Ein eigenes Trainingskonzept für Mütter entwickelte Angela Kowsky 2010, welches im Trias-Verlag veröffentlicht wurde.



Klappentext

Gibt es eine spezifische Suchtpersönlichkeit? Was bedeutet Sucht aus lebendigkeitstheoretischer Sicht? Was ist die Biophotonentheorie und welche Möglichkeiten bietet sie? Wie kann Qígong-Üben positiv wirken? Auf Grundlage des Modells W. Mertens zur Suchtentstehung und den Möglichkeiten die das Qigong für Betroffene bietet, setzt sich die Autorin mit diesen Fragen auseinander. Mertensmodell zeichnet eine besondere Wertschätzung Drogenabhängigen gegenüber aus. Er identifiziert Potentiale, die es Wert sind erkannt und gefördert zu werden, um den Betroffenen ein erfülltes Leben mit weniger Ängsten zu ermöglichen. Nach Darlegung des Modells wird es mit verschiedenen Theorien der modernen Suchtforschung, wie das Vulnarabilitäts-Stress-Modell oder Salutogenesemodell in Beziehung gesetzt. Ähnlichkeiten und Widersprüche aufgezeigt, um eine erste Standortbestimmung vorzunehmen. Darüber hinaus skizziert die Autorin praktische Konsequenzen für die Anleitung von Qigong-Gruppen.

Produktinformationen

Titel: Wirksamkeit des Qigongs in der Therapie Abhängigkeitserkrankter: Unter besonderer Berücksichtigung des Mertensmodells und der Biophotonenforschung
Autor:
EAN: 9783842870598
ISBN: 978-3-8428-7059-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Diplomica Verlag GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 76
Gewicht: 139g
Größe: H221mm x B159mm x T10mm
Jahr: 2014
Auflage: 1., Aufl.