Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Alternativlosigkeit von Bildung

  • Kartonierter Einband
  • 259 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Die dialektische Verfasstheit der Alternativlosigkeit von Bildung zeichnet sich dadurch aus, dass Bildung sowohl zur gesellschaftl... Weiterlesen
20%
48.90 CHF 39.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Die dialektische Verfasstheit der Alternativlosigkeit von Bildung zeichnet sich dadurch aus, dass Bildung sowohl zur gesellschaftlichen Reproduktion beiträgt und damit bestehende Macht- und Herrschaftsverhältnisse konserviert, als auch auf subjektiver Ebene für das Bestreben nach Mündigkeit unerlässlich ist, um jene gesellschaftlichen Verhältnisse infrage zu stellen. Bildung ist auf beiden Seiten von Alternativlosigkeit im Sinne einer alternativlosen Notwendigkeit geprägt. Dieses Spannungsverhältnis von Fremd- und Selbstbestimmung zu analysieren, ist zentrales Anliegen dieser Untersuchung.

Autorentext

Andy Schäfer, Jg. 1985, Dr. phil., ist Mitarbeiter am Institut für Berufs- und Weiterbildung der Universität Duisburg-Essen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind (Kritische) Bildungstheorie, Hegemonie und Neoliberalismus sowie Arbeitsmarktforschung und betriebliche Weiterbildungsforschung.

Produktinformationen

Titel: Die Alternativlosigkeit von Bildung
Untertitel: Zur Dialektik der Bildung im Neoliberalismus
Autor:
EAN: 9783779961260
ISBN: 978-3-7799-6126-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Juventa Verlag GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 259
Gewicht: 425g
Größe: H231mm x B151mm x T18mm
Veröffentlichung: 17.06.2019
Jahr: 2019
Land: DE