2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

JAZZCLUB - subtil versteckte Erotik auf höchstem Niveau (Wandkalender 2020 DIN A3 hoch)

  • Kalender
  • 14 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Das Magazin "stern" schreibt: "Der Stuttgarter Fotograf Andy Ridder zeigt mit seinen Bildern subtil versteckte Erot... Weiterlesen
CHF 45.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Das Magazin "stern" schreibt: "Der Stuttgarter Fotograf Andy Ridder zeigt mit seinen Bildern subtil versteckte Erotik auf höchstem Niveau. Die dunkle Atmosphäre eines Jazz-Clubs bildet dabei den idealen Rahmen für seine sensible Interpretation der Erotik." Zitat "max" Das Magazin für Popkultur und Style: "Andy Ridders Bildern gehen oft ungeplante Inszenierungen voraus. So entsteht subtile Erotik, die eigentlich nur angedeutet wird." Nach absolviertem Studium an der Staatlichen Fachakademie für Fotodesign in München assistierte Andy Ridder in Stuttgart und Paris, um anschließend freischaffend für führende Magazine im In- und Ausland tätig zu sein. Die teilweise zweifarbigen, in kontrastierenden Tönen gehaltenen Schwarz-Weiß-Fotos, die als freie Arbeiten entstanden sind, nützt er als Gegenpol zu seiner farbigen Auftragsfotografie. Als Location dienen Räumlichkeiten, in denen Mensch und Raum im Spiel mit Licht und Schatten, der Atmosphäre und der Spontanität des Augenblickes ganz hingegeben sind. Hierbei kann es zu ungeplanten Inszenierungen kommen, in deren Eigenleben Andy Ridder, wie bei dieser Serie in einem Jazzclub, veröffentlicht bei "stern" und "max", so wenig wie möglich kontrollierend oder manipulierend eingreift. So zeigt sich eine eher subtile, versteckte Erotik, die höchstens angedeutet wird, sich jedoch niemals vordergründig oder gar platt dem Betrachter aufdrängt. Diese Erotik versucht den Betrachter mit einzubeziehen, indem sie allmählich von ihm selbst entdeckt werden muss. Dadurch wird ihm noch genügend Spielraum für eigene Interpretationen gelassen. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht. Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.

Klappentext

Das Magazin "stern" schreibt: "Der Stuttgarter Fotograf Andy Ridder zeigt mit seinen Bildern subtil versteckte Erotik auf höchstem Niveau. Die dunkle Atmosphäre eines Jazz-Clubs bildet dabei den idealen Rahmen für seine sensible Interpretation der Erotik."
Zitat "max" Das Magazin für Popkultur und Style: "Andy Ridders Bildern gehen oft ungeplante Inszenierungen voraus. So entsteht subtile Erotik, die eigentlich nur angedeutet wird."

Nach absolviertem Studium an der Staatlichen Fachakademie für Fotodesign in München assistierte Andy Ridder in Stuttgart und Paris, um anschließend freischaffend für führende Magazine im In- und Ausland tätig zu sein. Die teilweise zweifarbigen, in kontrastierenden Tönen gehaltenen Schwarz-Weiß-Fotos, die als freie Arbeiten entstanden sind, nützt er als Gegenpol zu seiner farbigen Auftragsfotografie. Als Location dienen Räumlichkeiten, in denen Mensch und Raum im Spiel mit Licht und Schatten, der Atmosphäre und der Spontanität des Augenblickes ganz hingegeben sind. Hierbei kann es zu ungeplanten Inszenierungen kommen, in deren Eigenleben Andy Ridder, wie bei dieser Serie in einem Jazzclub, veröffentlicht bei "stern" und "max", so wenig wie möglich kontrollierend oder manipulierend eingreift. So zeigt sich eine eher subtile, versteckte Erotik, die höchstens angedeutet wird, sich jedoch niemals vordergründig oder gar platt dem Betrachter aufdrängt. Diese Erotik versucht den Betrachter mit einzubeziehen, indem sie allmählich von ihm selbst entdeckt werden muss. Dadurch wird ihm noch genügend Spielraum für eigene Interpretationen gelassen.

Dieser erfolgreiche Kalender wurde dieses Jahr mit gleichen Bildern und aktualisiertem Kalendarium wiederveröffentlicht.
Ce calendrier réussi a été réédité cette année avec les mêmes images et le calendrier mis à jour.

Produktinformationen

Titel: JAZZCLUB - subtil versteckte Erotik auf höchstem Niveau (Wandkalender 2020 DIN A3 hoch)
Untertitel: Subtil versteckte Erotik in der dunklen Atmosphäre eines Jazzclubs. (Monatskalender, 14 Seiten )
Autor:
EAN: 9783670590453
ISBN: 978-3-670-59045-3
Format: Kalender
Herausgeber: Calvendo
Genre: Fotografie
Anzahl Seiten: 14
Gewicht: 540g
Größe: H420mm x B297mm x T1mm
Jahr: 2019
Auflage: 6. Edition 2020

Weitere Produkte aus der Reihe "CALVENDO Kunst"