2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Steuerliche Förderung unternehmerischer Forschung und Entwicklung

  • Kartonierter Einband
  • 364 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Andrija Bilobrk, geboren 1981 in Sinj (Kroatien), studierte nach seiner Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhan... Weiterlesen
30%
88.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Autorentext

Andrija Bilobrk, geboren 1981 in Sinj (Kroatien), studierte nach seiner Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel von 2002 bis 2007 Wirtschaftswissenschaft an der Bergischen Universität Wuppertal mit den Schwerpunkten Finanzen, Unternehmensprüfung, -besteuerung und -controlling sowie Ökonometrie mit Abschluss als Diplom-Ökonom. Seit 2007 ist er bei einer der weltweit größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften im Bereich Prüfungswesen und Steuern (Transfer Pricing) tätig. Simultan absolvierte er von 2008 bis 2013 sein Promotionsstudium und war als Lehrbeauftragter sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Finanzwissenschaft und Steuerlehre der Bergischen Universität Wuppertal bei Prof. Dr. Kerstin Schneider tätig. Seine Promotion zum Dr. rer. oec. erfolgte im Februar 2015.



Klappentext

F&E-Aktivitäten sind essentiell für die Innovationskraft einer Volkswirtschaft und damit eine wichtige Triebfeder für langfristiges Wirtschaftswachstum. Neue Industrie- und Wirtschaftszweige erwachsen und verdrängen die alten, so dass F&E auch den Strukturwandel vorantreiben. Daneben determinieren F&E die Wettbewerbsfähigkeit sowie den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens, indem neue Produkte, Verfahren sowie technische Verbesserungen entstehen. Ein wichtiger Baustein zur Stimulierung unternehmerischer F&E ist die steuerliche Forschungsförderung, die bereits von vielen OECD Ländern und Mitgliedsstaaten der Europäischen Union angewendet wird. Deutschland hat sich bislang nicht dazu entschieden, dieses Förderinstrument trotz eines breiten Konsenses in Politik, Wirtschaft und Wissenschaft einzusetzen. Vor diesem Hintergrund wird in der vorliegenden Dissertationsschrift zunächst die Rechtfertigung der Einführung einer steuerlichen F&E-Förderung diskutiert. Ein zentrales Anliegen der vorliegenden Arbeit ist die Analyse der steuerlichen Effekte, die aus der Behandlung laufender Aufwendungen für F&E im deutschen Steuersystem resultieren und die sich insbesondere mit der Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung ergeben würden. Diese Analyse wird sowohl für Kapitalgesellschaften als auch Einzelunternehmen und Personengesellschaften durchgeführt. Dabei werden die Eigenschaften diverser Förderinstrumente, ihre Auswirkungen auf die Besteuerung von Unternehmen sowie die Höhe der steuerlichen Entlastung in unterschiedlichen Fallkonstellationen untersucht. Weiterhin werden die Höhe der Entlastungswirkung und auch die Höhe der steuerlichen Mindereinnahmen unter Verwendung der Kostenstrukturerhebung im Verarbeitenden Gewerbe für ausgewählte Fallkonstellationen simuliert. Die Arbeit mündet in die Empfehlung, eine steuerliche F&E-Förderung in Deutschland einzuführen und beinhaltet konkrete Gestaltungsvorschläge.



Inhalt

1. Einleitung 1.1. Hintergrund 1.2. Problemstellung und Vorgehensweise 2. Begriffsbestimmung 2.1. Definition und Merkmale des Begriffspaars "Forschung und Entwicklung" 2.2. Klassifikation von Forschung und Entwicklung 2.3. Einordnung der Forschung und Entwicklung in den Innovationsprozess 2.4. Entwicklung der Bruttoinlandsausgaben für Forschung und Entwicklung 3. Ökonomische Rechtfertigung steuerlicher Förderung von Forschung und Entwicklung 3.1. Kriterien zur Rechtfertigung staatlicher Interventionen 3.2. Marktversagen aufgrund der Nicht-Approprierbarkeit des Forschungs- und Entwicklungsoutput 3.3. Gesamtwirtschaftliche Implikationen steuerlicher Fördermaßnahmen für Forschung und Entwicklung 3.4. Ausgestaltung und Problemfelder der Förderung von Forschung und Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland 3.5. Zusammenfassung der Ergebnisse und Zwischenfazit 4. Wirkung steuerlicher Fördermaßnahmen für Forschung und Entwicklung 4.1. Beschreibung des verwendeten Datensatzes der Kostenstrukturerhebung 4.2. Ermittlung und Simulation steuerlicher Effekte aus dem Absatz laufender F&E-Aufwendungen für Personen- und Kapitalgesellschaften 4.3. Förderbeträge steuerlicher Förderinstrumente für Forschung und Entwicklung 4.4. Steuerliche Effekte aus dem Absatz laufender F&E-Aufwendungen und der Inanspruchnahme steuerlicher F&E-Förderinstrumente für Personengesellschaften 4.5. Steuerliche Effekte aus dem Absatz laufender F&E-Aufwendungen und der Inanspruchnahme steuerlicher F&E-Förderinstrumente für Kapitalgesellschaften 4.6. Ermittlung fiskalischer Aufkommensausfälle einer steuerlichen Förderung von Forschung und Entwicklung 5. Schlussfolgerungen

Produktinformationen

Titel: Steuerliche Förderung unternehmerischer Forschung und Entwicklung
Untertitel: Eine Simulation alternativer steuerlicher Fördermaßnahmen für Personen- und Kapitalgesellschaften
Autor:
EAN: 9783844104592
ISBN: 978-3-8441-0459-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Josef Eul Verlag GmbH
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 364
Gewicht: 531g
Größe: H211mm x B152mm x T27mm
Jahr: 2016