2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Städtische Selbstverwaltung im Wandel - Ekaterinodar 1870 bis 1914

  • Kartonierter Einband
  • 593 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Stadt Ekaterinodar in der südrussischen Provinz des Russischen Reichs steht im Mittelpunkt des Buchs. Der Autor untersucht den... Weiterlesen
30%
134.00 CHF 93.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Stadt Ekaterinodar in der südrussischen Provinz des Russischen Reichs steht im Mittelpunkt des Buchs. Der Autor untersucht den Wandel der städtischen Selbstverwaltung in einer breiten Perspektive und vergleicht die Ergebnisse mit anderen Städten. Dabei spiegelten sich die Auswirkungen der Städtereform von 1870 bedeutend in Ekaterinodar wider.

Die Stadt Ekaterinodar in der südrussischen Provinz des Russischen Reiches steht im Mittelpunkt dieses Buchs; sie stellte in vielen Aspekten unter den Provinzstädten einen Sonderfall dar. Der Autor untersucht den Veränderungsprozess von staatlicher Administration zu städtischer Selbstverwaltung sowie ihre weitere Entfaltung in Ekaterinodar in einer breiten Perspektive und vergleicht die Ergebnisse mit anderen Städten. Dabei spiegelten sich die Auswirkungen der Städtereform von 1870 und 1892 besonders beispielhaft in Ekaterinodar (heutiges Krasnodar) wider. Die Stadt hat den durch die Reformen gegebenen Entwicklungsimpuls auf beeindruckende Weise und nachhaltig genutzt und sich innerhalb von vierzig Jahren von einer kleinen Kosakenstadt zu einer der größten Städte des Südens entwickelt.

Autorentext

Andrii Reshetko studierte Geschichte, Volkswirtschaft und Literaturwissenschaft an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Er promovierte in Heidelberg im Fach Osteuropäische Geschichte. Seine Interessengebiete sind die russische Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts; Medien-, Kultur- und Gesellschaftsgeschichte.



Zusammenfassung
quot;Selbst für Osteuropahistoriker, falls diese nicht gerade Experten für städtische Selbstverwaltung sind, dürfte diese inhaltsreiche Arbeit sehr viel Belehrendes und mitunter Überraschendes bieten." (Jürgen W. Schmidt, Das Historisch-Politische Buch, 65.Jg., Heft 4-6/2017)

Inhalt

Die Stadt Ekaterinodar - Wahlberechtigte, Wahlbeteiligung und Wahlergebnisse - Organisation der Stadtduma und Stadtverwaltung - Gesundheitsfürsorge und die städtischen Initiativen in diesem Bereich - Volks- und Schulbildung, die ständischen Organisationen und die Gesellschaften von Ekaterinodar - Die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt

Produktinformationen

Titel: Städtische Selbstverwaltung im Wandel - Ekaterinodar 1870 bis 1914
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631676547
ISBN: 978-3-631-67654-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 593
Gewicht: 777g
Größe: H211mm x B148mm x T40mm
Jahr: 2016
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"