2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Wenzi

  • Kartonierter Einband
  • 152 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Heutzutage gehört Text Wenzi zu den Werken der chinesischen Philosophie, die nicht nur im Westen, sondern auch in China weitgehend... Weiterlesen
30%
82.00 CHF 57.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Heutzutage gehört Text Wenzi zu den Werken der chinesischen Philosophie, die nicht nur im Westen, sondern auch in China weitgehend unbekannt sind. Dabei hat dieses Werk eine glanzvolle Geschichte: während der Tang-Dynastie kanonisiert, zählte es als eine der Pflichtlektüren für angehende Beamten zu Texten, die das öffentliche Leben im damaligen China massgeblich geprägt haben. Zweifel an der Authentizität des Wenzi, die zuerst während der Tang-Dynastie ausgesprochen wurden und die im Laufe der nachfolgenden Jahrhunderte mit immer stichhaltigeren Argumenten belegt wurden, haben schließlich dazu geführt, dass dieser Text immer stärker in Vergessenheit geriet. Der Textfund von Dingxian aus dem Jahre 1973, bei welchem u.a. auch Fragmente des ursprünglichen Wenzi gefunden wurden, bewirkte, dass Wenzi ins Zentrum des wissenschaftlichen Interesses rückte. Die vorliegende Arbeit hat sich nun zur Aufgabe gemacht, den Wenzi-Diskurs in seinen Etappen zu dokumentieren und vor dem Hintergrund des Textfundes von Dingxian Antworten auf die wichtigsten Fragen dieses Diskurses zu geben.

Autorentext

Andrej Fech wurde im Jahre 1973 in Kasachstan geboren. Nach der Übersiedlung nach Deutschland im Jahre 1993 wurde sein Interesse für die chinesische Philosophie der Klassischen Periode geweckt. Darauf folgte ein Studium der Sinologie und Philosophie an der Universität Tübingen. Momentan arbeitet Andrej Fech an seiner Promotion über den Text Wenzi.



Klappentext

Heutzutage gehört der Text Wenzi zu den Werken der chinesischen Philosophie, die nicht nur im Westen, sondern auch in China weitgehend unbekannt sind. Dabei hat dieses Werk eine glanzvolle Geschichte: während der Tang-Dynastie kanonisiert, zählte es als eine der Pflichtlektüren für angehende Beamten zu Texten, die das öffentliche Leben im damaligen China massgeblich geprägt haben. Zweifel an der Authentizität des Wenzi, die zuerst während der Tang-Dynastie ausgesprochen wurden und die im Laufe der nachfolgenden Jahrhunderte mit immer stichhaltigeren Argumenten belegt wurden, haben schließlich dazu geführt, dass dieser Text immer stärker in Vergessenheit geriet. Der Textfund von Dingxian aus dem Jahre 1973, bei welchem u.a. auch Fragmente des ursprünglichen Wenzi gefunden wurden, bewirkte, dass Wenzi ins Zentrum des wissenschaftlichen Interesses rückte. Die vorliegende Arbeit hat sich nun zur Aufgabe gemacht, den Wenzi-Diskurs in seinen Etappen zu dokumentieren und vor dem Hintergrund des Textfundes von Dingxian Antworten auf die wichtigsten Fragen dieses Diskurses zu geben.

Produktinformationen

Titel: Wenzi
Untertitel: Der altchinesische Philosoph Wenzi und die in seinem Namen überlieferte Schrift vor dem Hintergrund des Textfundes von Dingxian (1973), Provinz Hebei
Autor:
EAN: 9783639023886
ISBN: 978-3-639-02388-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 152
Gewicht: 244g
Größe: H220mm x B150mm x T9mm
Jahr: 2013