Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Kenngrößen der Studiumsstrukturen eines wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereiches

  • Kartonierter Einband
  • 377 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Transparenz im Sinne einer umfassenden Information über Art und Umfang der Leistungserstellung im Wissenschaftsbereich hat in der ... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

Transparenz im Sinne einer umfassenden Information über Art und Umfang der Leistungserstellung im Wissenschaftsbereich hat in der Vergangenheit zunehmend mehr Aufmerksamkeit gefunden. Die Information über die Qualität der Lehre wird zukünftig vor dem Hintergrund hoher Studentenzahlen, einer sich im Umbruch oder gar Aufbau befindenden bundesrepublikanischen Hochschullandschaft und einem zusammenwachsenden Europa eine bedeutende Rolle spielen. Die Studie eröffnet abseits aller Ranking-Diskussionen aufgrund repräsentativer Daten zu Studiumsverlaufsstrukturen erstmals einen genauen Einblick in studentisches Verhalten bzw. dessen Interdependenz zu Prüfungsordnungsbestimmungen und organisatorischen Gegebenheiten eines Fachbereiches. Detailliert wird mittels empirisch-statistischer Verfahren sowohl auf günstige Konstellationen wie auf Schwachpunkte im Organisationsgefüge hingewiesen. Die vorgestellten, zunächst fachbereichsspezifischen Kenngrößen sollen im Rahmen eines Soll-Ist Vergleiches zu einer Diskussion über Information und Steuerung des jeweiligen Leistungsprozesses führen.

Autorentext

Der Autor: Andreas Würger wurde 1959 in Frankfurt am Main geboren. Seit dem Abschluß des Studiums der Volkswirtschaftslehre an der Universität Frankfurt 1985, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Prüfungsamt des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften.



Klappentext

Transparenz im Sinne einer umfassenden Information über Art und Umfang der Leistungserstellung im Wissenschaftsbereich hat in der Vergangenheit zunehmend mehr Aufmerksamkeit gefunden. Die Information über die Qualität der Lehre wird zukünftig vor dem Hintergrund hoher Studentenzahlen, einer sich im Umbruch oder gar Aufbau befindenden bundesrepublikanischen Hochschullandschaft und einem zusammenwachsenden Europa eine bedeutende Rolle spielen. Die Studie eröffnet abseits aller Ranking-Diskussionen aufgrund repräsentativer Daten zu Studiumsverlaufsstrukturen erstmals einen genauen Einblick in studentisches Verhalten bzw. dessen Interdependenz zu Prüfungsordnungsbestimmungen und organisatorischen Gegebenheiten eines Fachbereiches. Detailliert wird mittels empirisch-statistischer Verfahren sowohl auf günstige Konstellationen wie auf Schwachpunkte im Organisationsgefüge hingewiesen. Die vorgestellten, zunächst fachbereichsspezifischen Kenngrößen sollen im Rahmen eines Soll-Ist Vergleiches zu einer Diskussion über Information und Steuerung des jeweiligen Leistungsprozesses führen.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Erhebungsverfahren und Repräsentativität - Verteilungsstruktur und Studiengangwahl der Absolventen - Äquivalenzprüfungsverfahren und Resultate der Zwischenprüfung - Vergabe, Auswahl und Bewertung der Diplomarbeit - Prüfungsverhalten (Fächerwahl und Rücktritt) und Notengebung im Examen - Studiumsdauer.

Produktinformationen

Titel: Kenngrößen der Studiumsstrukturen eines wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereiches
Untertitel: Eine empirische Studie mittels betriebsstatistischer Daten des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität
Autor:
EAN: 9783631450499
ISBN: 978-3-631-45049-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 377
Gewicht: 513g
Größe: H213mm x B149mm x T25mm
Jahr: 1992
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"