Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Zwischen Repräsentation und Diskurs

  • Kartonierter Einband
  • 304 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Andreas Schäfer liefert einen neuen, kontextualisierten Zugang zur Analyse der Bedingungen, Praktiken und Wirkungen von Deliberati... Weiterlesen
20%
75.00 CHF 60.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Andreas Schäfer liefert einen neuen, kontextualisierten Zugang zur Analyse der Bedingungen, Praktiken und Wirkungen von Deliberation im parlamentarischen Entscheidungsprozess und fördert Dimensionen demokratischer Praxis zutage, die in vorherrschenden Forschungsansätzen bisher vernachlässigt werden. In einer Fallstudie zum Deutschen Bundestag zeigt er unter anderem, dass Deliberation konsensbildende, aber auch kontestative Funktionen erfüllt und insbesondere auch spezifische indirekte und langfristige Effekte hervorbringt. Die Untersuchung eröffnet neue theoretische Perspektiven zur Betrachtung der Rolle von Deliberation sowohl im Parlament als auch innerhalb eines demokratischen Systems im Ganzen.

Autorentext

Dr. Andreas Schäfer ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin.



Inhalt

Normative Theorie und empirische Deliberationsforschung.- Ausgangsbedingungen parlamentarischer Deliberation.- Formen, Prozesse und Praktiken der Kommunikation im parlamentarischen Beratungsprozess.- Wirkungen parlamentarischer Deliberation.- Implikationen für Demokratietheorie und Deliberationsforschung.

Produktinformationen

Titel: Zwischen Repräsentation und Diskurs
Untertitel: Zur Rolle von Deliberation im parlamentarischen Entscheidungsprozess
Autor:
EAN: 9783658147426
ISBN: 978-3-658-14742-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Springer Fachmedien Wiesbaden
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 304
Gewicht: 386g
Größe: H211mm x B146mm x T22mm
Jahr: 2016
Auflage: 1. Aufl. 2017