Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ländliche Regionen Südafrikas im Umbruch: Thembuland, ca. 1865 - 1930

  • Kartonierter Einband
  • 309 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In der Arbeit wird der Versuch unternommen, eine in der südafrikanischen Historiographie erst ansatzweise diskutierte Frage zu bea... Weiterlesen
20%
94.00 CHF 75.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In der Arbeit wird der Versuch unternommen, eine in der südafrikanischen Historiographie erst ansatzweise diskutierte Frage zu beantworten, nämlich die nach den Gestaltungskräften und Formen der sozioökonomischen Entwicklung in den Heimatgebieten der afrikanischen Bevölkerung in der frühen Phase der Industrialisierung (1865-1920). Die marxistischen Erklärungsmodelle werden der Komplexität der sozioökonomischen Umwälzungsprozesse in Thembuland (ein Teil der heutigen Transkei) nicht gerecht, da sie mit dem alleinigen Verweis auf die Akkumulationslogik des kapitalistischen Systems bzw. der staatlichen Interventionen eine zentrale Triebkraft der ländlichen Umgestaltungen vernachlässigen, und zwar die vorkolonialen Klassen- und Produktionsverhältnisse der afrikanischen Gesellschaften. Die sozioökonomische Entwicklung in den Reservatsgebieten war untrennbar mit den sozialen und wirtschaftlichen Prozessen innerhalb der südostafrikanischen Gesellschaften verbunden.

Klappentext

In der Arbeit wird der Versuch unternommen, eine in der südafrikanischen Historiographie erst ansatzweise diskutierte Frage zu beantworten, nämlich die nach den Gestaltungskräften und Formen der sozioökonomischen Entwicklung in den Heimatgebieten der afrikanischen Bevölkerung in der frühen Phase der Industrialisierung (1865-1920). Die marxistischen Erklärungsmodelle werden der Komplexität der sozioökonomischen Umwälzungsprozesse in Thembuland (ein Teil der heutigen Transkei) nicht gerecht, da sie mit dem alleinigen Verweis auf die Akkumulationslogik des kapitalistischen Systems bzw. der staatlichen Interventionen eine zentrale Triebkraft der ländlichen Umgestaltungen vernachlässigen, und zwar die vorkolonialen Klassen- und Produktionsverhältnisse der afrikanischen Gesellschaften. Die sozioökonomische Entwicklung in den Reservatsgebieten war untrennbar mit den sozialen und wirtschaftlichen Prozessen innerhalb der südostafrikanischen Gesellschaften verbunden.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Politische Geschichte der östlichen Kapprovinz - Vorkapitalistische Produktionsorganisation der afrikanischen Gesellschaften - Markt- und Handelsstrukturen - Umgestaltungen im landwirtschaftlichen Produktionsbereich - Wurzeln und Auswirkungen der Wanderarbeit - Klassenentstehungsprozesse.

Produktinformationen

Titel: Ländliche Regionen Südafrikas im Umbruch: Thembuland, ca. 1865 - 1930
Untertitel: Wirtschafts- und Sozialgeschichte eines afrikanischen Häuptlingstums
Autor:
EAN: 9783631436509
ISBN: 978-3-631-43650-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 309
Gewicht: 428g
Größe: H210mm x B149mm x T24mm
Jahr: 1991
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"