Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Identität und Umbruch

  • Kartonierter Einband
  • 318 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Wie kommt es Mitte der 1980er Jahre in der Bundesrepublik Deutschland zu einer Kontroverse um die angemessene Bezeichnung des Krie... Weiterlesen
20%
83.00 CHF 66.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Wie kommt es Mitte der 1980er Jahre in der Bundesrepublik Deutschland zu einer Kontroverse um die angemessene Bezeichnung des Kriegsendes? Wie wird in diesem Zusammenhang mithilfe von Sprache das Ereignis '8. Mai 1945' konstituiert und bewertet? Unterscheiden sich die widersprüchlichen Positionen der Zeitgenossen Günter Grass, Heinrich Böll und Richard von Weizsäcker hinsichtlich der Zeichenbedeutungen, dem Verständnis oder Erlebnis der Ereignisse oder hinsichtlich einer nachträglichen Bewertung? Die Diskussion ausgewählter Beispiele und Forschungsbeiträge führt zur Entwicklung eines integrativen linguistischen Beschreibungs- und Analysemodells 'Umbruch' für den Zusammenhang zwischen Ereignisbezeichnung, Sachverhaltskonstitution und emotiver Sprechereinstellung. Das Beschreibungsmodell integriert semantische Rollenkonzepte und pragmatische Einstellungsindikatoren. Es wird auf ein diachrones Textkorpus politischer Reden der höchsten Staatsrepräsentanten der Bundesrepublik Deutschland von 1945-1985 angewandt. Die einheitlichen Beschreibungskategorien ermöglichen eine zielgerichtete und konstante Analyse der Texte und stellen stringente Vergleichsmittel für eine diachrone Gesamtschau des Diskurses über das Kriegsende im offiziellen Gedächtnis der Deutschen dar. Neben der allgemeinen Reflexion gegenstandskonstitutiver und kommunikativer Funktionsaspekte des Mediums 'Sprache' im Geschichtsdiskurs liefert die Untersuchung differenzierte und am konkreten Belegbeispiel überprüfbare Textanalysen, die auch für den linguistischen Laien nachvollziehbar und erkenntniserhellend sind.

Autorentext

Andreas Rothenhöfer, Studium der Germanistik und Anglistik an der Universität Heidelberg; Auslandsaufenthalt in Großbritannien; Magister Artium und Promotion; Wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Deutsche Sprache Mannheim und am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg; Lektor für Deutsche Sprache an der Universität Bremen.



Inhalt

Inhalt: Diskurs über das Kriegsende - Offizielles Gedächtnis - 8. Mai - Befreiung - Niederlage - Zusammenbruch - Kapitulation - Sprache und Emotion - Bezeichnung und Sprechereinstellung - Politische Reden - Semantische Rollen - Linguistische Textanalyse.

Produktinformationen

Titel: Identität und Umbruch
Untertitel: Die sprachliche Konstruktion des Kriegsendes nach 1945. Zur Grammatik und Semantik emotiver Ereignisbezeichnungen im politischen Diskurs
Autor:
EAN: 9783631618295
ISBN: 978-3-631-61829-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 318
Gewicht: 430g
Größe: H208mm x B146mm x T20mm
Jahr: 2011
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"