Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Anwendungsübergreifende Individualisierungsframeworks

  • Kartonierter Einband
  • 64 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Systeme, die die individuellen Fähigkeiten, Vorkenntnisse und Ziele des jeweiligen Benutzers berücksichtigen, lassen sich realisie... Weiterlesen
20%
68.00 CHF 54.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Systeme, die die individuellen Fähigkeiten, Vorkenntnisse und Ziele des jeweiligen Benutzers berücksichtigen, lassen sich realisieren durch Anpassung der Benutzungsschnittstelle. Der Autor Andreas Pundt gibt einen einführenden Überblick, wie die Anpassung durch den Benutzer selbst (Adaptierbarkeit) oder durch das System (Adaptivität) erfolgen kann. Adaptive Systemunterstützung beruht auf Beobachtung des Benutzers. Aus der Benutzungshistorie wird ein Benutzermodell erstellt, um geeignete Anpassungen zu identifizieren. Mit Techniken der aspektorientierten Programmierung wird der Aufwand zur Realisierung eines adaptiven Systems deutlich verringert. AOP stellt eine Methodik zur Verfügung, die es erlaubt, Crosscutting Concerns wie z. B. Logging zu modularisieren, ohne dass die Kernklassen dafür angepasst werden müssen. Das Buch richtet sich an Projektleiter und Softwareentwickler im Bereich Usability und Softwareergonomie.

Autorentext

Andreas Pundt, Dipl.-Informatiker: Studium der Softwaretechnik an der HaW-Hamburg.Softwareentwickler im Bereich Java und Webanwendungen bei der HCS GmbH Hamburg.



Klappentext

Systeme, die die individuellen Fähigkeiten, Vorkenntnisse und Ziele des jeweiligen Benutzers berücksichtigen, lassen sich realisieren durch Anpassung der Benutzungsschnittstelle. Der Autor Andreas Pundt gibt einen einführenden Überblick, wie die Anpassung durch den Benutzer selbst (Adaptierbarkeit) oder durch das System (Adaptivität) erfolgen kann. Adaptive Systemunterstützung beruht auf Beobachtung des Benutzers. Aus der Benutzungshistorie wird ein Benutzermodell erstellt, um geeignete Anpassungen zu identifizieren. Mit Techniken der aspektorientierten Programmierung wird der Aufwand zur Realisierung eines adaptiven Systems deutlich verringert. AOP stellt eine Methodik zur Verfügung, die es erlaubt, Crosscutting Concerns wie z. B. Logging zu modularisieren, ohne dass die Kernklassen dafür angepasst werden müssen. Das Buch richtet sich an Projektleiter und Softwareentwickler im Bereich Usability und Softwareergonomie.

Produktinformationen

Titel: Anwendungsübergreifende Individualisierungsframeworks
Untertitel: Individualisierbarkeit mittels Techniken der aspektorientierten Programmierung
Autor:
EAN: 9783836496643
ISBN: 978-3-8364-9664-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 116g
Größe: H219mm x B153mm x T10mm
Jahr: 2013
Zuletzt angesehen
Verlauf löschen