Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Regeln für eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen bei der GmbH und ihre Übertragbarkeit auf die AG

  • Kartonierter Einband
  • 208 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Aufbauend auf der Problembehandlung der Unterkapitalisierung im Kapitalgesellschaftsrecht wird das duale Ersatzkapitalsystem im Gm... Weiterlesen
20%
74.00 CHF 59.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Aufbauend auf der Problembehandlung der Unterkapitalisierung im Kapitalgesellschaftsrecht wird das duale Ersatzkapitalsystem im GmbH-Recht vorgestellt und einer Überprüfung hinsichtlich seiner Übertragbarkeit auf die AG unterzogen. Dabei erweist sich die zuschussgleiche Behandlung von Gesellschafterdarlehen als sachgerecht, die der existenzgefährdeten Korporation von Gesellschaftern mit unternehmerischem Einflusspotential gewährt oder belassen werden. Die Arbeit versteht sich als Beitrag zur Entwicklung eines rechtsformübergreifenden Konzepts zur Behandlung von Ersatzkapital, das für die Berücksichtigung rechtsformbedingter Differenzierungen genügend Raum lässt.

Zusammenfassung
"Müller ist mit seiner Arbeit eine ansprechende Bestandsaufnahme gelungen, in die er verschiedentlich eigene Ansätze eingebracht hat." (Dr.Klaus Peters, Zeitschrift für Wirtschaft)

Inhalt

Aus dem Inhalt: U.a. Unterkapitalisierung - Haftung wegen materieller Unterkapitalisierung - Legitimation und Konsequenzen der Sonderbehandlung von Ersatzkapital - Duales Schutzsystem im GmbH-Recht und seine Übertragbarkeit auf die AG.

Produktinformationen

Titel: Regeln für eigenkapitalersetzende Gesellschafterdarlehen bei der GmbH und ihre Übertragbarkeit auf die AG
Autor:
EAN: 9783820409239
ISBN: 978-3-8204-0923-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Steuern
Anzahl Seiten: 208
Gewicht: 308g
Größe: H216mm x B144mm x T15mm
Jahr: 1987
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"