Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Schule schwänzt das Lernen

  • Kartonierter Einband
  • 256 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Schüler von heute sollen mit den Denkmustern von vorgestern auf die Welt von morgen vorbereitet werden. Da stimmt etwas nicht. Da ... Weiterlesen
20%
36.00 CHF 28.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Schüler von heute sollen mit den Denkmustern von vorgestern auf die Welt von morgen vorbereitet werden. Da stimmt etwas nicht. Da stimmt vieles nicht. Denn eigentlich ist die Aufgabe klar: Lernende müssen sich erfolgreich fühlen. Die Tätigkeit des Lernens muss ebenso lohnend sein wie das, was an Kompetenzen dabei herausschaut. Das geht einher mit dem positiven Erleben vieler kleiner Siege über sich selbst. Was Lernende deshalb brauchen, sind individuell herausfordernde Lernanlässe. «Schwierig, aber machbar» heisst das Motto. Und sie brauchen Hilfe zur Selbsthilfe mit Betonung auf «selbst». Damit sie fit werden für ihr Leben für ein Leben in einer sich rasant verändernden Welt. Das stellt die Schule vor ganz neue Herausforderungen. Aber sie schwänzt.

Autorentext
Andreas Müller hat nach einigen Jahren der Lehrtätigkeit an einer Handelsschule und einem Studiengang in angewandter Psychologie (Berufsberatung) eine journalistische Laufbahn eingeschlagen. Dann zog es ihn wieder zurück in den Bildungsbereich. Er erwarb das Institut Beatenberg und baute es zusammen mit seinem Team zu einer der innovativsten Modellschulen auf. Andreas Müller plädiert für eine «Freude am Lernen, die ein Leben lang anhält.» Und das gilt auch für ihn. Die Erkenntnisse seiner intensiven praktischen und theoretischen Auseinandersetzung mit den relevanten Fragen des Lernens in einer sich rasant verändernden Gesellschaft finden sich in mehreren Fachbüchern und einer großen Anzahl von weiteren Publikationen. Zudem ist Andreas Müller Leiter der Learning Factory, einer Organisation zur Unterstützung von Kompetenz- und Qualitätsentwicklungsprozessen in Bildungsinstitutionen.

Zusammenfassung
Schülerinnen und Schüler von heute sollen mit den Denkmustern von vorgestern auf die Welt von morgen vorbereitet werden. Da stimmt etwas nicht. Da stimmt vieles nicht. Denn eigentlich ist die Aufgabe klar: Lernende müssen sich erfolgreich fühlen. Die Tätigkeit des Lernens muss ebenso lohnend sein wie das, was an Kompetenzen dabei herausschaut. Das geht einher mit dem positiven Erleben vieler kleiner Siege über sich selbst. Was Lernende deshalb brauchen sind individuell herausfordernde Lernanlässe. Schwierig aber machbar heisst das Motto. Und sie brauchen Hilfe zur Selbsthilfe â mit Betonung auf 'selbst'. Damit sie fit werden für ihr Leben â für ein Leben in einer sich rasant verändernden Welt. Das stellt die Schule für ganz neue Herausforderungen. Aber sie schwänzt. Andreas Müller macht klar: Es geht in der Schule nicht um kleine Reformen. Es geht um einen radikalen Kurswechsel. Und es fehlt nicht an fundierten Argumenten. Aber Andreas Müller beschränkt sich nicht darauf, das Schulwesen zu zerpflücken. Er beschreibt auch, anschaulich und plausibel, wie es sein könnte. Dabei stützt er sich nicht nur auf ein solides wissenschaftliches Fundament, sondern auch auf langjährige und vielfältige Praxiserfahrung. Und auf etwas, das man früher als gesunden Menschenverstand bezeichnet hat.

Produktinformationen

Titel: Die Schule schwänzt das Lernen
Untertitel: Und niemand sitzt nach
Autor:
EAN: 9783039055135
ISBN: 978-3-03905-513-5
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: hep Verlag
Genre: Allgemeine und vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 256
Gewicht: 771g
Größe: H268mm x B213mm x T18mm
Veröffentlichung: 22.04.2013
Jahr: 2013
Auflage: 1. Aufl.