2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Off-balance-sheet Finanzierungsrisiken unter besonderer Berücksichtigung von Finanzderivaten

  • Kartonierter Einband
  • 340 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit den volkswirtschaftlichen Veränderungen der vergangenen Jahre hat die Verwendung von derivativen Finanzinstrumenten in Industr... Weiterlesen
30%
126.00 CHF 88.20
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Mit den volkswirtschaftlichen Veränderungen der vergangenen Jahre hat die Verwendung von derivativen Finanzinstrumenten in Industrie- und Handelsunternehmen erheblich zugenommen. In dieser Arbeit wird anhand einer Untersuchung der größten deutschen Industrieunternehmen gezeigt, daß der Ausweis von Finanzderivaten im Jahresabschluß z.T. weit über die derzeitigen gesetzlichen Vorschriften hinausgeht. Ziel dieser Arbeit ist es, eine umfassende Diskussion nicht in der Bilanz erkennbarer (Off-balance-sheet) Instrumente und deren Risiken zu führen, um Ansätze für eine risikoadäquate Darstellung und Ausweis dieser Instrumente im Jahresabschluß zu zeigen. Im besonderen wird der Einfluß von Optionen und Futures auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage in Industriebetrieben analysiert und ein risikoadäquater Ansatz für die Behandlung dieser Finanzinstrumente im Unternehmen entwickelt. Die Auswirkungen der jeweiligen Rechnungslegungspraxis (HGB, FASB und IASC) für Finanzderivate werden untersucht. Die Möglichkeiten des Hedge-Accounting de lege lata wird überprüft.

Autorentext

Der Autor: Andreas Makowski wurde 1969 in Berlin geboren und studierte Betriebswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien (Hochschule für Welthandel in Wien). 1996 schloß er dort seine Promotion am Lehrstuhl für Unternehmensrechnung, Treuhandwesen und Revision erfolgreich ab.



Klappentext

Mit den volkswirtschaftlichen Veränderungen der vergangenen Jahre hat die Verwendung von derivativen Finanzinstrumenten in Industrie- und Handelsunternehmen erheblich zugenommen. In dieser Arbeit wird anhand einer Untersuchung der größten deutschen Industrieunternehmen gezeigt, daß der Ausweis von Finanzderivaten im Jahresabschluß z.T. weit über die derzeitigen gesetzlichen Vorschriften hinausgeht. Ziel dieser Arbeit ist es, eine umfassende Diskussion nicht in der Bilanz erkennbarer (Off-balance-sheet) Instrumente und deren Risiken zu führen, um Ansätze für eine risikoadäquate Darstellung und Ausweis dieser Instrumente im Jahresabschluß zu zeigen. Im besonderen wird der Einfluß von Optionen und Futures auf die Vermögens-, Finanz- und Ertragslage in Industriebetrieben analysiert und ein risikoadäquater Ansatz für die Behandlung dieser Finanzinstrumente im Unternehmen entwickelt. Die Auswirkungen der jeweiligen Rechnungslegungspraxis (HGB, FASB und IASC) für Finanzderivate werden untersucht. Die Möglichkeiten des Hedge-Accounting de lege lata wird überprüft.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Off-balance-sheet Finanzierungsrisiken - Optionen und Futures Hedge-Accounting - Berichterstattung deutscher Unternehmen über Finanzinstrumente - IAS - IASC - FASB - Internal control und Coso.

Produktinformationen

Titel: Off-balance-sheet Finanzierungsrisiken unter besonderer Berücksichtigung von Finanzderivaten
Untertitel: Dissertationsschrift
Autor:
EAN: 9783631322154
ISBN: 978-3-631-32215-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 340
Gewicht: 469g
Größe: H211mm x B151mm x T21mm
Jahr: 1997
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"