2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Erarbeitung theoretischer Möglichkeiten der Sanierungsfähigkeit einer Unternehmung zur finanziellen Entlastung und Abwendung der Krisengefahr

  • Kartonierter Einband
  • 64 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,4, Berufsakademie Sach... Weiterlesen
30%
67.00 CHF 46.90
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 2,4, Berufsakademie Sachsen in Dresden (unbekannt), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Problemstellung: Die Bewältigung des Sanierungsmanagements kann mitunter sehr schnell wirtschaftliche Realität einer Unternehmung werden. Um sich dieser Situation stellen zu können, ist die ganze Fassette der Einflussfaktoren der Bedrohung auf die Unternehmung aufzudecken und in ihrer Wirtschaftlichkeit neu für das Unternehmen zu definieren. Beginnend beim Sanierungsprozess ist die Aktivierung des Krisenmanagements voranzutreiben sowie ist es als Anlaufstelle zur Lokalisierung der unternehmerischen Schieflage anzusehen. Beruhend auf der Krisenforschung sind neue Zielsetzungsentscheidungen für das Unternehmen zu formulieren, die wiederum zukünftige unternehmerische Sanierungsstrategien bestimmen. Neben der Auswahl der geeignetesten Sanierungsstrategie sind Maßnahmen finanzverbesserender Möglichkeiten zu treffen, um das Ziel des Fortbestandes des Unternehmens langfristig zu garantieren. Zudem ist abschließender Teil dieser Studienarbeit der Überwachung des Sanierungskonzeptes gewidmet, sowie welche Anstrengungen nach Erreichung des Normalzustandes der Unternehmung aktuell bleiben, dargelegt. Ein Haus zu sanieren bedeutet Stein für Stein neu zu überarbeiten, Veränderungen an der Grundsubstanz vorzunehmen oder eine neue Fassadengestaltung zu realisieren. Und wie hat eine Sanierung eines Unternehmens auszuschauen? Diese und andere Fragen hat sich jede Unternehmung für sich selbst zu stellen, denn allgemein gültige Lösungsansätze im Rahmen einer Unternehmenssanierung sind nicht bis ins Detail für jedes Unternehmen voll übertragbar und zur Anwendung zu bringen. Eine Sanierung, explizit eine Unternehmenssanierung, ist eine komplexe, interdisziplinäre Herausforderung, sowohl im internen Unternehmensbereich wie auch im externen Unternehmensfeld. So sind individuell verschiedenen Interessengruppen wie Banken, Gläubiger, Behörden etc. auf der einen sowie Gesellschafter, Aktionäre, Management auf der anderen Seite an das gemeinsame Sanierungsziel, nämlich das betroffene Unternehmen langfristig zu erhalten, auszurichten. Die Insolvenz, andersfassend die totale Krise , kommt dem Herzinfarkt eines Menschen nahe und ist der Todfeind des Unternehmens. Ziel ist es, nicht in prekäre Krisensituation zu gelangen und wenn doch, sich auf Mittel und Kräfte zu besinnen, den Weg aus der Krise zu meistern. Den Ausgang aus der Krise hin zur Wiederwettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu schaffen, gilt als schwieriger Gradweg. Zumeist verlangt es die Mobilisierung aller Unternehmenskräfte zur Überwindung der Zielkonflikte. Das von allen getragene erarbeite Sanierungskonzept ist zu planen, zu realisieren und die Durchführung der einzelnen Sanierungsschritte auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen. Dabei ist die Bedeutung der erfolgreichen Sanierung nicht nur auf die Bereinigung des Liquiditätsproblems, sondern auch auf das Management mit seinem Führungsstil und seiner Entscheidungskompetenz als auch auf jeden Beschäftigten mit dessen Verantwortungsbereitschaft, Flexibilität, Motivationsvolumen zu richten. Da das Wirtschaftsleben heutzutage einen schnellen Wandel unterworfen ist, der Markt zugleich Chancen und Risiken für jeden bietet, sind auch derzeit besser positionierte Unternehmen am Markt gut beraten, aktives Krisenmanagement zu betreiben und Sanierungspotenziale aufzubauen. Wer dies unterschätzt sieht den Gefahren des Marktes nicht ins Auge und man kann üblen Schiffbruch erleiden. Die Notwendigkeit der Sanierung kann demzufolge jedes Unternehmen betreffen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Teil A. Einführung6 1.Begriffsabgrenzung7 1.1Die Bedeutung der Begriffsabgrenzung7 2.Begriffsdefinitionen7 2.1Sanierung7...

Klappentext

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die Bewältigung des Sanierungsmanagements kann mitunter sehr schnell wirtschaftliche Realität einer Unternehmung werden. Um sich dieser Situation stellen zu können, ist die ganze Fassette der Einflussfaktoren der Bedrohung auf die Unternehmung aufzudecken und in ihrer Wirtschaftlichkeit neu für das Unternehmen zu definieren. Beginnend beim Sanierungsprozess ist die Aktivierung des Krisenmanagements voranzutreiben sowie ist es als Anlaufstelle zur Lokalisierung der unternehmerischen Schieflage anzusehen. Beruhend auf der Krisenforschung sind neue Zielsetzungsentscheidungen für das Unternehmen zu formulieren, die wiederum zukünftige unternehmerische Sanierungsstrategien bestimmen. Neben der Auswahl der geeignetesten Sanierungsstrategie sind Maßnahmen finanzverbesserender Möglichkeiten zu treffen, um das Ziel des Fortbestandes des Unternehmens langfristig zu garantieren. Zudem ist abschließender Teil dieser Studienarbeit der Überwachung des Sanierungskonzeptes gewidmet, sowie welche Anstrengungen nach Erreichung des Normalzustandes der Unternehmung aktuell bleiben, dargelegt. Ein Haus zu sanieren bedeutet Stein für Stein neu zu überarbeiten, Veränderungen an der Grundsubstanz vorzunehmen oder eine neue Fassadengestaltung zu realisieren. Und wie hat eine Sanierung eines Unternehmens auszuschauen? Diese und andere Fragen hat sich jede Unternehmung für sich selbst zu stellen, denn allgemein gültige Lösungsansätze im Rahmen einer Unternehmenssanierung sind nicht bis ins Detail für jedes Unternehmen voll übertragbar und zur Anwendung zu bringen. Eine Sanierung, explizit eine Unternehmenssanierung, ist eine komplexe, interdisziplinäre Herausforderung, sowohl im internen Unternehmensbereich wie auch im externen Unternehmensfeld. So sind individuell verschiedenen Interessengruppen wie Banken, Gläubiger, Behörden etc. auf der einen sowie Gesellschafter, Aktionäre, Management auf der anderen Seite an das gemeinsame Sanierungsziel, nämlich das betroffene Unternehmen langfristig zu erhalten, auszurichten. Die Insolvenz, andersfassend die totale Krise , kommt dem Herzinfarkt eines Menschen nahe und ist der Todfeind des Unternehmens. Ziel ist es, nicht in prekäre Krisensituation zu gelangen und wenn doch, sich auf Mittel und Kräfte zu besinnen, den Weg aus der Krise zu meistern. Den Ausgang aus der Krise hin zur Wiederwettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu schaffen, gilt als schwieriger Gradweg. Zumeist verlangt es die [...]

Produktinformationen

Titel: Erarbeitung theoretischer Möglichkeiten der Sanierungsfähigkeit einer Unternehmung zur finanziellen Entlastung und Abwendung der Krisengefahr
Autor:
EAN: 9783838631318
ISBN: 978-3-8386-3131-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Management
Anzahl Seiten: 64
Gewicht: 105g
Größe: H210mm x B148mm x T4mm
Jahr: 2001