Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Privatisierung bewaffneter Konflikte im 20. Jahrhundert

  • Kartonierter Einband
  • 168 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Im Zuge der geopolitischen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts fand eine Wandlung der Konfliktlagen statt. Von den zwischenstaatlic... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Im Zuge der geopolitischen Entwicklungen des 20. Jahrhunderts fand eine Wandlung der Konfliktlagen statt. Von den zwischenstaatlichen Kriegen clausewitz'scher Konzeption bis 1945 zu den Konfliktszenarien der "neuen Kriege" nach dem Ende der Bipolarität entwickelte sich ein Prozess zunehmender Privatisierung der Gewaltakteure. An die Stelle regulärer Armeen treten immer häufiger Söldner und hoch spezialisierte private Militärunternehmen. Die konfliktbeeinflussenden Handlungsweisen und Funktionen des Personals dieser Unternehmen werden vom Völkerrecht jedoch kaum berücksichtigt. Das Fehlen eines eindeutigen Rechtsstatus erzeugt insbesondere hinsichtlich der Einhaltung der Menschenrechte einen dringenden Handlungsbedarf auf internationaler Ebene, private Militärfirmen einem allgemeingültigen Kontroll- und Regulierungssystem zu unterwerfen. Die hier aufgezeigten Bestrebungen der UN-Arbeitsgruppe zum Einsatz von Söldnern zu einer Registrierungs- und Strafverfolgungskonvention für private Militärfirmen sowie Strategien der freiwilligen Selbstkontrolle durch den Internationalen Verhaltenskodex offenbaren einen intensivierten Prozess der Entwicklung internationaler Kontroll- und Regulierungsmechanismen für ein zunehmend an Bedeutung gewinnendes Phänomen.

Autorentext

Mag. Andreas Herkel: Studium der Publizistik und Kommunikationswissenschaften sowie der Politikwissenschaft an der Universität Wien. Freier Journalist und Mediengestalter.

Produktinformationen

Titel: Die Privatisierung bewaffneter Konflikte im 20. Jahrhundert
Untertitel: Private Militärdienstleister und das Problem ihres rechtlichen Status im Blickfeld der Vereinten Nationen
Autor:
EAN: 9783639494723
ISBN: 978-3-639-49472-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: AV Akademikerverlag
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 168
Gewicht: 267g
Größe: H220mm x B150mm x T10mm
Jahr: 2018