2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Geschichte der Hospizbewegung in Deutschland

  • Fester Einband
  • 375 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Geschichte der Hospizbewegung in Deutschland Andreas Heller, Sabine Pleschberger, Michaela Fink, Reimer Gronemeyer mit einem Beitr... Weiterlesen
30%
53.50 CHF 37.45
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Geschichte der Hospizbewegung in Deutschland Andreas Heller, Sabine Pleschberger, Michaela Fink, Reimer Gronemeyer mit einem Beitrag von Klaus Müller Die Würde des Menschen ist unantastbar. (Artikel 1, deutsches Grundgesetz) Die Geschichte der Hospizbewegung ist die Geschichte von Menschen, die sich dieses Versprechens in besonderer Weise angenommen haben - um Sterbenden ein würdevolles Leben bis zuletzt zu ermöglichen. Die deutsche Hospizgeschichte wurde zur Erfolgsgeschichte. Innerhalb weniger Jahrzehnte entstand aus dem Nichts eine Bewegung, in der sich heute nicht nur mehr als 80.000 ehrenamtlich tätige Bürgerinnen und Bürger für ein würdevolles Sterben engagieren. Die deutsche Hospizbewegung ist auch eine Bürgerbewegung, die sich für Enttabuisierung des Todes einsetzt. Heller und Pleschberger sind den Wurzeln der Bewegung nachgegangen. Welche Ursachen und Anstöße gab es? Was entstand daraus? Sie haben Pionierinnen und Pioniere der Bewegung interviewt und haben auf dieser Grundlage die einzelnen Gegebenheiten einem Ganzen zusammengeführt. Aus den Motiv- und Erkenntniszusammenhängen entstand ein größeres Gewebe, an das anzuknüpfen und an dem weiter zu weben ist.

Autorentext
Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer, geb. 1939, Studium der Theologie in Hamburg, Heidelberg und Edinburgh, dann lutherischer Pfarrer in Hamburg ist seit 1975 Professor für Soziologie an der Universität Gießen. Er ist Mitleiter des Graduiertenkollegs 'Palliative Care' am IFF Wien, Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Bundesarbeitsgemeinschaft Hospiz und Mitglied der Arbeitsgruppe Sterbebegleitung im Hessischen Sozialministerium. Andreas Heller, Prof. Dr. M.A.: Inhaber des Lehrstuhls für Palliative Care und OrganisationsEthik an der IFF-Fakultät der Universität Klagenfurt, Graz, Wien; Leiter des MAS-Studiengangs Palliative Care und des Interdisziplinären DoktorandInnenkollegs, Heraugeber der Zeitschrift: Praxis Palliative Care.

Klappentext

Geschichte der Hospizbewegung
in Deutschland

Andreas Heller, Sabine Pleschberger,
Michaela Fink, Reimer Gronemeyer
mit einem Beitrag von Klaus Müller

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
(Artikel 1, deutsches Grundgesetz)
Die Geschichte der Hospizbewegung ist die Geschichte von
Menschen, die sich dieses Versprechens in besonderer Weise
angenommen haben - um Sterbenden ein würdevolles Leben
bis zuletzt zu ermöglichen.
Die deutsche Hospizgeschichte wurde zur Erfolgsgeschichte.
Innerhalb weniger Jahrzehnte entstand aus dem Nichts eine
Bewegung, in der sich heute nicht nur mehr als 80.000 ehrenamtlich
tätige Bürgerinnen und Bürger für ein würdevolles
Sterben engagieren. Die deutsche Hospizbewegung ist
auch eine Bürgerbewegung, die sich für Enttabuisierung des
Todes einsetzt.
Heller und Pleschberger sind den Wurzeln der Bewegung
nachgegangen. Welche Ursachen und Anstöße gab es? Was
entstand daraus? Sie haben Pionierinnen und Pioniere der
Bewegung interviewt und haben auf dieser Grundlage die
einzelnen Gegebenheiten einem Ganzen zusammengeführt.
Aus den Motiv- und Erkenntniszusammenhängen entstand
ein größeres Gewebe, an das anzuknüpfen und an dem weiter
zu weben ist.

Produktinformationen

Titel: Die Geschichte der Hospizbewegung in Deutschland
Schöpfer:
Autor:
EAN: 9783941251533
ISBN: 978-3-941251-53-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Hospiz Verlag
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 375
Gewicht: 908g
Größe: H241mm x B172mm x T27mm
Veröffentlichung: 16.10.2012
Jahr: 2012
Auflage: 2., überarb. Aufl.
Land: DE