Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Europäische Integration im Kontext des Rechts

  • Kartonierter Einband
  • 401 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
"Integration durch Recht" verstehen!Das europäische Recht ist ein eigenständiger Kontext der Integration und darf keines... Weiterlesen
20%
70.00 CHF 56.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"Integration durch Recht" verstehen!

Das europäische Recht ist ein eigenständiger Kontext der Integration und darf keinesfalls als bloßes Beiprodukt der politischen Einigung Europas aufgefasst werden. Ebenso wenig lässt sich der Europäische Gerichtshof (EuGH) als ein interessengeleiteter oder sogar integrationspolitisch aktiver Akteur begreifen, auch wenn der Institution und seinen Vertretern entsprechende Motive regelmäßig nachgesagt werden. Denn obgleich der EuGH die Integration Europas zweifelsohne durch seine Rechtsprechung immer wieder wesentlich vorangetrieben hat, ist er ein Akteur des Rechts und nicht der Politik. Wer die "Integration durch Recht" und die Rolle des EuGH im Integrationsprozess wirklich verstehen will, so die zentrale These dieses Buches, muss sich mit dem europäischen Rechtskontext und der ihm immanenten Rationalität auseinandersetzen. Ausgehend von den Arbeiten Max Webers und Ludwig Wittgensteins wird mit dem Konzept der Kontextrationalität ein neuer analytischer Weg für die theoriegeleitete Integrationsforschung aufgezeigt - jenseits der Rationalismus-Poststrukturalismus-Kontroverse. Anhand von aktuellen Fallstudien zum europarechtlichen Grundrechtsschutz nach dem "Constitutional Compromise", werden die Möglichkeiten, Grenzen und Perspektiven der "Integration durch Recht" in Europa beleuchtet.

Vorwort
"Integration durch Recht" verstehen!

Autorentext

Dr. Andreas Grimmel ist Politikwissenschaftler und Lehrbeauftragter am Europa-Kolleg Hamburg und am Institut für Politikwissenschaft der Universität Hamburg.



Klappentext

Das europäische Recht ist ein entscheidender Faktor der Integration Europas besonders auch in Zeiten der politischen und ökonomischen Krise. Zugleich lässt sich die europäische Rechtsgemeinschaft nicht als bloßes Beiprodukt politischer Entscheidungen und Prozesse verstehen, sondern muss als ein spezifischer und eigenständiger Kontext der Integration begriffen werden. Wer also die Integration durch Recht und die Rolle des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) im Einigungsprozess erfassen will, so die zentrale These dieses Buches, muss sich mit dem europäischen Rechtskontext und der ihm immanenten Rationalität auseinandersetzen. Ausgehend von den Arbeiten Max Webers und Ludwig Wittgensteins wird hier mit dem Konzept der Kontextrationalität ein neuer und vielversprechender analytischer Weg für die theoriegeleitete Integrationsforschung entwickelt. Anhand von aktuellen Fallstudien zur Grundrechtsjudikatur des EuGH wird zudem gezeigt, wie eine Kontextanalyse zu einem angemessenen Verständnis von Integrationsprozessen durch Recht nicht nur in Europa führen könnte.

Der Inhalt

Die kopernikanische Wende der Sozialwissenschaften als Herausforderung für die Theoriebildung · Die Rolle des Rechts in der rationalistischen und poststrukturalistischen Integrationstheorie · Max Weber und die verstehende Soziologie · Von Wittgenstein zu einer sprachlich-kontextuellen Analyse der Wirklichkeit · Rationalität als Kontextrationalität · Der Europäische Gerichtshof: Grundrechtsschutz und Integration im Kontext · Die Vervollständigungstendenz des europäischen Rechts · Implikationen für die Integrationsforschung und darüber hinaus

Die Zielgruppen

Wissenschaftler/innen und Interessierte der Politik- und Rechtswissenschaft, Soziologie und Philosophie

Der Autor

Dr. Andreas Grimmel ist Politikwissenschaftler und Lehrbeauftragter am Europa-Kolleg Hamburg und am Institut für Politikwissenschaft der Universität Hamburg.



Inhalt

I. Integration, Recht und Rationalität in der Theorie.- Einleitung: Integration, Recht und Rationalität.- Doe kopernikanische Wende der Sozialwissenschaften als Herausforderung für die Theoriebildung.- Von Rationalismus und Poststrukturalismus zu einer wesentlichen Theorie der Integration durch Recht.- II. Auf der Suche nach eine Rationalität des Rechts.- III. Integration und Recht in der Praxis.- Rationalität im Kontext des europäischen Rechts.- Politics in Robes?: Grundrechtsschutz im Kontext de europäischen Rechts.- Schlussbemerkung: Implikationen für die Integrationsforschung und darüber hinaus.

Produktinformationen

Titel: Europäische Integration im Kontext des Rechts
Autor:
EAN: 9783531185354
ISBN: 978-3-531-18535-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VS Verlag für Sozialw.
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 401
Gewicht: 645g
Größe: H216mm x B154mm x T30mm
Veröffentlichung: 01.01.2013
Jahr: 2013
Land: DE