Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Determinanten der Standortwahl privater Unternehmen - Vergleich der Städte Offenburg und St. Petersburg (RF)

  • Kartonierter Einband
  • 92 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 14 Punkte, Fachhochschule... Weiterlesen
20%
27.90 CHF 22.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 14 Punkte, Fachhochschule Kehl (Wirtschaftswissenschaften), 96 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, für die Städte Offenburg in Baden und St. Petersburg in Rußland eine Standortfaktorenanalyse durchzuführen und Stärken und Schwächen beider Städte zu vergleichen. Fragen, wie die jeweiligen Standortfaktoren verbessert werden können, bleiben unberücksichtigt und wären in einem weiteren Schritt aus der Analyse heraus zu erarbeiten. Im theoretischen Teil wird der Frage nachgegangen, welche Standortfaktoren aus Sicht privater Unternehmen für deren Ansiedlung als wichtig empfunden werden. In dem Kapitel "Standortfaktoren und ihre Bedeutung" werden die verschiedenen Standortfaktoren ihrer Bedeutung nach vorgestellt. Im Kapitel "Standortfaktorenpräferenzen" soll kurz dargestellt werden, was zu verschiedenen Einschätzungen der Standortfaktoren führen kann. Im dritten und letzten Kapitel wird auf die zunehmend an Bedeutung gewonnene Unterscheidung in "harte" und "weiche" Standortfaktoren eingegangen. Der theoretische Teil endet mit der Darstellung der hauptsächlichen Gründe für Auslandsinvestitionen. Im praktischen Teil werden Offenburg und St. Petersburg einer Standortfaktorenanalyse auf Grundlage der theoretischen Erkenntnisse unterzogen, um sie danach in ihrer Attraktivität für eine Betriebsansiedlung zu vergleichen. Aufgrund des knappen Umfangs dieser Arbeit werde ich auf die Beurteilung der weichen Standortfaktoren im praktischen Teil nicht explizit eingehen. Ebenso werden Unterschiede, die sich aus der Zugehörigkeit zu verschiedenen Staaten ergeben, nicht gesondert, sondern bei den jeweiligen Standortfaktoren knapp behandelt und diesen untergeordnet. Problemkomplexe wie Korruption, Wirtschaftskriminalität bis hin zu Auftragsmorden und die Verflechtung von Politik und Wirtschaft werden dadurch nicht entsprechend gewürdigt, bleiben aber auch nicht völlig ausgeklammert. Eine sachgerechte Darstellung dieser Themenkreise bedarf einer gesonderten, umfangreicheren Analyse, die im Rahmen dieser Arbeit nicht zu bewerkstelligen ist. Als Informationsquellen dienten mir neben allgemein zugänglicher Fachliteratur Informationen, die mir von den Praktikastellen (Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Offenburg sowie das Wirtschaftskomitee St. Petersburg) zur Verfügung gestellt wurden, Informationen aus dem Internet und der Presse sowie Gespräche mit verschiedenen Verantwortlichen aus der Praxis.

Klappentext

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 14 Punkte, Fachhochschule Kehl (Wirtschaftswissenschaften), 96 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel dieser Arbeit ist es, für die Städte Offenburg in Baden und St. Petersburg in Rußland eine Standortfaktorenanalyse durchzuführen und Stärken und Schwächen beider Städte zu vergleichen. Fragen, wie die jeweiligen Standortfaktoren verbessert werden können, bleiben unberücksichtigt und wären in einem weiteren Schritt aus der Analyse heraus zu erarbeiten. Im theoretischen Teil wird der Frage nachgegangen, welche Standortfaktoren aus Sicht privater Unternehmen für deren Ansiedlung als wichtig empfunden werden. In dem Kapitel "Standortfaktoren und ihre Bedeutung" werden die verschiedenen Standortfaktoren ihrer Bedeutung nach vorgestellt. Im Kapitel "Standortfaktorenpräferenzen" soll kurz dargestellt werden, was zu verschiedenen Einschätzungen der Standortfaktoren führen kann. Im dritten und letzten Kapitel wird auf die zunehmend an Bedeutung gewonnene Unterscheidung in "harte" und "weiche" Standortfaktoren eingegangen. Der theoretische Teil endet mit der Darstellung der hauptsächlichen Gründe für Auslandsinvestitionen. Im praktischen Teil werden Offenburg und St. Petersburg einer Standortfaktorenanalyse auf Grundlage der theoretischen Erkenntnisse unterzogen, um sie danach in ihrer Attraktivität für eine Betriebsansiedlung zu vergleichen. Aufgrund des knappen Umfangs dieser Arbeit werde ich auf die Beurteilung der weichen Standortfaktoren im praktischen Teil nicht explizit eingehen. Ebenso werden Unterschiede, die sich aus der Zugehörigkeit zu verschiedenen Staaten ergeben, nicht gesondert, sondern bei den jeweiligen Standortfaktoren knapp behandelt und diesen untergeordnet. Problemkomplexe wie Korruption, Wirtschaftskriminalität bis hin zu Auftragsmorden und die Verflechtung von Politik und Wirtschaft werden dadurch nicht entsprechend gewürdigt, bleiben aber auch nicht völlig ausgeklammert. Eine sachgerechte Darstellung dieser Themenkreise bedarf einer gesonderten, umfangreicheren Analyse, die im Rahmen dieser Arbeit nicht zu bewerkstelligen ist. Als Informationsquellen dienten mir neben allgemein zugänglicher Fachliteratur Informationen, die mir von den Praktikastellen (Amt für Wirtschaftsförderung der Stadt Offenburg sowie das Wirtschaftskomitee St. Petersburg) zur Verfügung gestellt wurden, Informationen aus dem Internet und der Presse sowie Gespräche mit verschiedenen Verantwortlichen aus der Praxis.

Produktinformationen

Titel: Determinanten der Standortwahl privater Unternehmen - Vergleich der Städte Offenburg und St. Petersburg (RF)
Untertitel: Diplomarbeit
Autor:
EAN: 9783638740258
ISBN: 978-3-638-74025-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Betriebswirtschaft
Anzahl Seiten: 92
Gewicht: 145g
Größe: H210mm x B149mm x T12mm
Jahr: 2007
Auflage: 4. Auflage