2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Transistor als technisches und kulturelles Phänomen

  • Kartonierter Einband
  • 149 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Als Anfang der 60er Jahre die Transistorradios Stra n, Schwimmb r und Campingpl e eroberten, was keineswegs alle Zeitgenossen gle... Weiterlesen
30%
26.50 CHF 18.55
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Klappentext

Als Anfang der 60er Jahre die Transistorradios Stra n, Schwimmb r und Campingpl e eroberten, was keineswegs alle Zeitgenossen gleicherma n begeisterte, begann die "Enth lichung" der Medien, die heute mit Handy, Walkman, Gameboy und Laptop allgegenw ig ist. M glich wurde dies durch ein kleines, unscheinbares Halbleiterbauelement, eben den Transistor, den die Forscher des amerikanischen Elektronikkonzerns AT&T, William Shockley, Walter Brattain und John Bardeen vor genau 50 Jahren, im Dezember 1947, erfunden hatten. nlich wie die Elektronenr hre konnte er Str me verst en, ben tigte aber weniger Energie und war viel kleiner. Um wieviel kleiner allerdings Schaltungen hiermit werden k nnten und welche revolution Wirkung f r die Elektronik hiervon ausgehen w rde, ahnte damals - bis auf die Milit - kaum jemand. Der Autor schildert diese Vorgeschichte einleitend, um sich dann haupts lich mit den technischen und rundfunkrechtlichen Voraussetzungen f r die Ausbreitung des Transistorradios und den kulturellen Folgen dieser Entwicklung in den 50er und 60er Jahren in Deutschland zu besch igen. Die ersten transistorisierten Mittelwellenempf er kamen in Deutschland bereits im Jahre 1955 auf den Markt. Der Durchbruch gelang jedoch erst mit dem Einsatz des UKW-tauglichen Hochfrequenz-Transistors. So f hrten das Transistorradio und die neuen UKW-Sendungen gemeinsam zu einer Ver erung der H rkultur: Der "Transistor" wurde zum st igen Wegbegleiter einer immer mobiler werdenden Gesellschaft und zum Statussymbol der jugendlichen Subkultur der 60er Jahre. Auch beim Fernseher, welcher den Rundfunkempf er als medialen Mittelpunkt des Haushalts verdr te, sorgten die Transistoren f r gesteigerte Bildqualit und l ere Lebensdauer der Ger . Die Arbeit wurde im Jahre 1997 mit dem F rderpreis der Gesellschaft der Freunde der Geschichte des Funkwesens e. V. ausgezeichnet. http://www.gnt-verlag.com/

Produktinformationen

Titel: Der Transistor als technisches und kulturelles Phänomen
Untertitel: Die Transistorisierung der Radio-und Fernsehempfänger in der deutschen Rundfunkindustrie 1955 bis 1965
Autor:
EAN: 9783928186308
ISBN: 978-3-928186-30-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Gnt- Verlag
Genre: Zeigeschichte (1946 bis 1989)
Anzahl Seiten: 149
Gewicht: 222g
Größe: H208mm x B146mm x T12mm
Veröffentlichung: 01.07.1998
Jahr: 1998

Weitere Produkte aus der Reihe "Aachener Beiträge zur Wissenschafts- und Technikgeschichte des 20. Jah"