2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Waldbodenbelastung durch selbstfahrende Forstmaschinen

  • Kartonierter Einband
  • 140 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Etwa ein Drittel der Fläche in Deutschland ist von Wald bedeckt. Der Schonung des Waldbodens ist im Zuge einer nachhaltigen Forstw... Weiterlesen
30%
82.00 CHF 57.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Etwa ein Drittel der Fläche in Deutschland ist von Wald bedeckt. Der Schonung des Waldbodens ist im Zuge einer nachhaltigen Forstwirtschaft eine hohe Priorität einzuräumen. Schwere selbstfahrende Forstmaschinen, wie Harvester und Forwarder, verursachen Strukturveränderungen des Bodens. Wirkungen von solchen Forstmaschinen werden unter anderem beeinflusst von der Verteilung des Druckes auf der Kontaktfläche unter dem Reifen. Für typisch forstliche Rahmenbedingungen schließt der Autor Andreas Ebel mit dem Forschungsprojekt Druckverteilung auf Kontaktflächen unter Forstreifen diese Kenntnislücke. Neben einer Einführung in den Aufbau von Rädern wird eine Zusammensetzung der Bereifung von Forstmaschinen in Deutschlands Wäldern vermittelt. Die technische Erhebung der Daten und deren statistische Auswertung geben Aufschluss darüber, welche Reifenparameter die Druckverteilung beeinflussen. Damit ist das Risiko von Bodenstrukturveränderungen besser einzuschätzen und eine gezielte Auswahl von Reifen und Maschinen vorzunehmen. Das Buch richtet sich an Wissenschaftler, Entscheidungsträger in der Reifenindustrie und forstliche Lohnunternehmer.

Autorentext

Dr. Andreas Ebel, Dipl.-Forstw.: Studium der Forstwissenschaften an der Georg- August-Universität Göttingen. Wiss. Mitarbeiter am Inst. für Arbeitswissenschaft und Verfahrenstechnologie der Georg-August-Universität Göttingen, Geschäftsführer des Kompetenznetzes für Nachhaltige Holznutzung, Persönlicher Referent eines Bundestagsabgeordneten.



Klappentext

Etwa ein Drittel der Fläche in Deutschland ist von Wald bedeckt. Der Schonung des Waldbodens ist im Zuge einer nachhaltigen Forstwirtschaft eine hohe Priorität einzuräumen. Schwere selbstfahrende Forstmaschinen, wie Harvester und Forwarder, verursachen Strukturveränderungen des Bodens. Wirkungen von solchen Forstmaschinen werden unter anderem beeinflusst von der Verteilung des Druckes auf der Kontaktfläche unter dem Reifen. Für typisch forstliche Rahmenbedingungen schließt der Autor Andreas Ebel mit dem Forschungsprojekt Druckverteilung auf Kontaktflächen unter Forstreifen diese Kenntnislücke. Neben einer Einführung in den Aufbau von Rädern wird eine Zusammensetzung der Bereifung von Forstmaschinen in Deutschlands Wäldern vermittelt. Die technische Erhebung der Daten und deren statistische Auswertung geben Aufschluss darüber, welche Reifenparameter die Druckverteilung beeinflussen. Damit ist das Risiko von Bodenstrukturveränderungen besser einzuschätzen und eine gezielte Auswahl von Reifen und Maschinen vorzunehmen. Das Buch richtet sich an Wissenschaftler, Entscheidungsträger in der Reifenindustrie und forstliche Lohnunternehmer.

Produktinformationen

Titel: Waldbodenbelastung durch selbstfahrende Forstmaschinen
Untertitel: Druckverteilung auf Kontaktflächen unter Forstreifen
Autor:
EAN: 9783639072914
ISBN: 978-3-639-07291-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: VDM Verlag Dr. Müller e.K.
Genre: Sozialwissenschaften, Recht & Wirtschaft
Anzahl Seiten: 140
Gewicht: 227g
Größe: H221mm x B154mm x T12mm
Jahr: 2013