Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Der Fastenmonat Ramadan und das Fastenabschlußfest 'id al-fitr in Damaskus

  • Fester Einband
  • 330 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Ziel lokaler Religionsgeschichte ist es, formale und funktionale Wirkungsweisen von religiösen Handlungen nicht als universal gült... Weiterlesen
20%
71.00 CHF 56.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Ziel lokaler Religionsgeschichte ist es, formale und funktionale Wirkungsweisen von religiösen Handlungen nicht als universal gültig und unveränderlich zu betrachten, sondern in einem konkreten historischen Kontext zu verorten. Dadurch rücken die sozialen Implikationen religiöser Handlungen stärker in den Vordergrund, so auch die zivilgesellschaftlichen Wirkungen von Religion und deren Rezeption in unterschiedlichen Bevölkerungsschichten. Gleichzeitig wird das Zusammenspiel von normativ-schriftreligiösen Ritualvorschriften und regionalen Traditionen, Brauchtumshandlungen sowie lokalen Besonderheiten nichtelitärer Alltagsreligiosität berücksichtigt. Die vorliegende Arbeit will solche Aspekte einer lokalen Religionsgeschichte erkennbar machen. Sie untersucht den Fastenmonat Ramadan und das 'id al-fitr-Fest im städtischen Milieu von Damaskus und erfasst die sozialen, politischen und ökonomischen Implikationen der Fasten- und Festhandlungen. Gleichzeitig werden historische Wandlungsprozesse bei Ramadan- und 'id-Handlungen aufgezeigt, die durch eine Umstrukturierung der städtischen Öffentlichkeit und der politischen Verhältnisse hervorgerufen wurden. Die hierfür notwendige Kombination von ethnologischen, historischen und textorientierten Untersuchungsmethoden soll eine Ergänzung und Erweiterung der bisherigen ausschließlich textorientierten Ritual- bzw. Ramadan- und 'id-Forschung darstellen.

Autorentext

Andreas Christmann studierte Arabistik, Islam- und Religionswissenschaft an der Universität Leipzig. Heute ist er Senior Lecturer in Contemporary Islam am Nahostwissenschaftlichen Institut der Universität Manchester (Großbritannien). Er ist Verfasser von The Quran, Morality and Critical Reason: The Essential Muhammad Shahrur (Brill 2009).



Klappentext

Ziel lokaler Religionsgeschichte ist es, formale and funktionale Wirkungsweisen von religiösen Handlungen nicht als universal gültig und unveränderlich zu betrachten, sondern in einem konkreten historischen Kontext zu verorten. Dadurch rücken die sozialen Implikationen religiöser Handlungen stärker in den Vordergrund, so auch die zivilgesellschaftlichen Wirkungen von Religion und deren Rezeption in unterschiedlichen Bevölkerungsschichten. Gleichzeitig wird das Zusammenspiel von normativ-schriftreligiösen Ritualvorschriften und regionalen Traditionen, Brauchtumshandlungen sowie lokalen Besonderheiten nichtelitärer Alltagsreligiosität berücksichtigt.

Die vorliegende Arbeit will solche Aspekte einer lokalen Religionsgeschichte erkennbar machen. Sie untersucht den Fastenmonat Rama±"n und das "d al-fi³r-Fest im städtischen Milieu von Damaskus und erfasst die sozialen, politischen und ökonomischen Implikationen der Fasten- und Festhandlungen. Gleichzeitig werden historische Wandlungsprozesse bei Rama±"n- und "d-Handlungen aufgezeigt, die durch eine Umstrukturierung der städtischen Öffentlichkeit und der politischen Verhältnisse hervorgerufen wurden. Die hierfür notwendige Kombination von ethnologischen, historischen und textorientierten Untersuchungsmethoden soll eine Ergänzung und Erweiterung der bisherigen ausschließlich textorientierten Ritual- bzw. Rama±"n- und "d-Forschung darstellen.

Produktinformationen

Titel: Der Fastenmonat Ramadan und das Fastenabschlußfest 'id al-fitr in Damaskus
Untertitel: Zur sozialen Wirkungsweise islamischer Rituale und zu Aspekten des Traditionswandels
Autor:
EAN: 9783899757002
ISBN: 978-3-89975-700-2
Format: Fester Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 330
Gewicht: 592g
Größe: H218mm x B159mm x T30mm
Jahr: 2009
Auflage: Neuausg.