Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das Andere der Freiheit

  • Kartonierter Einband
  • 551 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Zwang gilt als das Andere der Freiheit. Aber was ist Zwang eigentlich? Muss der Zwang immer von einer Person ausgehen? Kann ein An... Weiterlesen
20%
102.00 CHF 81.60
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Zwang gilt als das Andere der Freiheit. Aber was ist Zwang eigentlich? Muss der Zwang immer von einer Person ausgehen? Kann ein Angebot ein Instrument des Zwangs sein? Warum genau ist Zwang ein Übel? Kann er trotzdem gerechtfertigt sein? Und wenn ja, wann und wie? Sind Recht und Staat selbst Zwang, Garanten der Freiheit oder beides? Ist Zwang das Gleiche wie Gewalt, Macht, Herrschaft, Autorität oder Ausbeutung? Wie verhält es sich mit strukturellen Zwängen oder Selbstzwang? Erstmals wird mit dieser umfassenden Analyse des Zwangsbegriffs das Andere der Freiheit systematisch untersucht. Es zeigt sich dabei, dass das liberale Kernmodel von Freiheit und Zwang sehr weit reicht und weite Teile der gleichen Freiheit aller sichern kann. Weil es sich aber auf Zwang als Handlung beschränkt, hat es keinen Blick für strukturelle Zwänge, Entfremdung und andere Formen der Heteronomie. Auch ihre Abwesenheit muss gesichert sein, weshalb das liberale Modell erweitert werden muss.

Produktinformationen

Titel: Das Andere der Freiheit
Untertitel: Zwang und Heteronomie in der politischen Theorie der Moderne
Autor:
EAN: 9783848723232
ISBN: 978-3-8487-2323-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Medien & Kommunikation
Anzahl Seiten: 551
Gewicht: 795g
Größe: H228mm x B154mm x T32mm
Jahr: 2016
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriftenreihe der Sektion Politische Theorien und Ideengeschichte in"