Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

"Welche Farbe hat denn Ihr Strom?" oder: Wie entsteht ökologisch motiviertes Konsumverhalten?

  • Kartonierter Einband
  • 284 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Energiewissenschaften, Note: 1,0, Technische Universität Berlin (Geisteswissenschaft... Weiterlesen
20%
47.90 CHF 38.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Energiewissenschaften, Note: 1,0, Technische Universität Berlin (Geisteswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Diplomarbeit Welche Farbe hat denn Ihr Strom ist in ihrem Kernstück eine qualitativ-empirische Studie zum individuellen Umgang mit dem liberalisierten Strommarkt. Es ging mir darum, einen Erklärungsansatz zu entwickeln, warum sich die Bereitschaft, den Stromanbieter zu wechseln - und hier insbesondere, den Anbieter nach ökologischen Kriterien auszuwählen - zum Zeitpunkt meiner Untersuchung (Sommer bis Herbst 2000) in ausgesprochen bescheidenem Rahmen bewegte. Dieser Frage bin ich anhand der exemplarischen Befragung von insgesamt 24 Personen, WechslerInnen wie Nicht-WechslerInnen, nachgegangen. Durchgeführt wurde die Erhebung in Berlin. Gang der Untersuchung: Die sehr umfangreich ausgefallene Arbeit besteht aus zwei Teilen, die - je nach Interessenschwerpunkt - auch unabhängig voneinander gelesen werden können. Daher sind in der pdf-Version Lesezeichen eingefügt, um schnell und problemlos im Text navigieren zu können. Als kleiner Wegweiser soll ein Auszug aus der Einleitung dienen: Der erste Teil umfasst die Kapitel 1-3. Diesen Part habe ich Plädoyer für Ökostrom genannt. Daran schließt sich in den Kapiteln 4-7 meine eigentliche Studie Welche Farbe hat denn Ihr Strom an. Ich hätte sicher auch schneller in meine Untersuchung einsteigen können. Aber sowohl der Strommarkt als auch das spezielle Marktsegment Grüner Strom / Ökostrom sind derart neue Phänomene, dass ich erst einmal zusammenfassend darstellen wollte, welche komplexen Problemzusammenhänge den Hintergrund bilden. Zum Einstieg befasse ich mich im 1. Kapitel mit Begriffen wie Umweltschutz , Ökologie und Nachhaltigkeit . In der zweiten Hälfte des Kapitels stelle ich dar, welche ökologischen Probleme ich hinsichtlich der Energieversorgung im Blick habe. Ich beschreibe das Problempotential und weise auf notwendige Veränderungen hin. Im 2. Kapitel beziehe ich die zuvor eher grundsätzlich gehaltene Problemanalyse konkret auf die Stromerzeugung. Eine Fülle ausgewählt zusammengestellter Daten zu Erzeugung und Verbrauch von Strom soll zur Veranschaulichung der Dimensionen dienen, in denen sich ein Umbau der Energieversorgung bewegen müsste. Des Weiteren erläutere ich jeweils knapp die derzeit gebräuchlichen Stromerzeugungsformen sowie die bekannten regenerativen Energiequellen. Mit einem Exkurs zur Geschichte der Liberalisierung des Strommarktes beginnt das 3. Kapitel. Meine Schilderung des Vorher und Nachher mündet jeweils in einer Analyse der Chancen regenerativer Energien unter den beschriebenen Bedingungen. Anschließend widme ich mich dem neuen Marktsegment Ökostrom . Nach meiner persönlichen Definition dessen, was ich unter Ökostrom verstehe, gebe ich einen kurzen Überblick über die verschiedenartigen Angebote, die auf dem Markt unter dieser Bezeichnung firmieren. Ich schließe das Kapitel mit einem Plädoyer ab: Meiner Erklärung, warum ich den Wechsel zu Ökostrom für einen sinnvollen Schritt halte. Im 4. Kapitel befasse ich mich mit ökologisch motiviertem Konsumverhalten und dem bisweilen schwierigen Schritt vom Umweltbewusstsein zum ökologisch orientierten Handeln. Zuerst auf allgemeiner Ebene. Im zweiten Schritt stelle ich eine Beziehung zu Strom & Ökostrom her und versuche zu ergründen, ob bzw. warum gerade Strom ein besonderer Fall ist, der nicht ohne weiteres zu ökologisch orientiertem Handeln aufruft. Anhand dessen kann ich einige der Vermutungen veranschaulichen, mit denen ich mich in s Feld begeben habe. Mit dem 5. Kapitel eröffne ich den empirischen Teil meiner Arbeit. Nach der Beschreibung des Feldes Berliner Ökostrommarkt , wie ich es bis zum Beginn meiner Erhebung wahrgenommen habe, erläutere ich meine ...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Diplomarbeit Welche Farbe hat denn Ihr Strom ist in ihrem Kernstück eine qualitativ-empirische Studie zum individuellen Umgang mit dem liberalisierten Strommarkt. Es ging mir darum, einen Erklärungsansatz zu entwickeln, warum sich die Bereitschaft, den Stromanbieter zu wechseln - und hier insbesondere, den Anbieter nach ökologischen Kriterien auszuwählen - zum Zeitpunkt meiner Untersuchung (Sommer bis Herbst 2000) in ausgesprochen bescheidenem Rahmen bewegte. Dieser Frage bin ich anhand der exemplarischen Befragung von insgesamt 24 Personen, WechslerInnen wie Nicht-WechslerInnen, nachgegangen. Durchgeführt wurde die Erhebung in Berlin. Gang der Untersuchung: Die sehr umfangreich ausgefallene Arbeit besteht aus zwei Teilen, die - je nach Interessenschwerpunkt - auch unabhängig voneinander gelesen werden können. Daher sind in der pdf-Version Lesezeichen eingefügt, um schnell und problemlos im Text navigieren zu können. Als kleiner Wegweiser soll ein Auszug aus der Einleitung dienen: Der erste Teil umfasst die Kapitel 1-3. Diesen Part habe ich Plädoyer für Ökostrom genannt. Daran schließt sich in den Kapiteln 4-7 meine eigentliche Studie Welche Farbe hat denn Ihr Strom an. Ich hätte sicher auch schneller in meine Untersuchung einsteigen können. Aber sowohl der Strommarkt als auch das spezielle Marktsegment Grüner Strom / Ökostrom sind derart neue Phänomene, dass ich erst einmal zusammenfassend darstellen wollte, welche komplexen Problemzusammenhänge den Hintergrund bilden. Zum Einstieg befasse ich mich im 1. Kapitel mit Begriffen wie Umweltschutz , Ökologie und Nachhaltigkeit . In der zweiten Hälfte des Kapitels stelle ich dar, welche ökologischen Probleme ich hinsichtlich der Energieversorgung im Blick habe. Ich beschreibe das Problempotential und weise auf notwendige Veränderungen hin. Im 2. Kapitel beziehe ich die zuvor eher grundsätzlich gehaltene Problemanalyse konkret auf die Stromerzeugung. Eine Fülle ausgewählt zusammengestellter Daten zu Erzeugung und Verbrauch von Strom soll zur Veranschaulichung der Dimensionen dienen, in denen sich ein Umbau der Energieversorgung bewegen müsste. Des Weiteren erläutere ich jeweils knapp die derzeit gebräuchlichen Stromerzeugungsformen sowie die bekannten regenerativen Energiequellen. Mit einem Exkurs zur Geschichte der Liberalisierung des Strommarktes beginnt das 3. Kapitel. Meine Schilderung des Vorher und Nachher mündet jeweils in einer Analyse der [...]

Produktinformationen

Titel: "Welche Farbe hat denn Ihr Strom?" oder: Wie entsteht ökologisch motiviertes Konsumverhalten?
Untertitel: Eine empirisch orientierte Studie zu Faktoren für die ökologisch motivierte Auswahl des Energieanbieters auf dem liberalisierten Berliner Strommarkt
Autor:
EAN: 9783838650449
ISBN: 978-3-8386-5044-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Geowissenschaften
Anzahl Seiten: 284
Gewicht: 414g
Größe: H210mm x B148mm x T19mm
Jahr: 2002