Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Online-Dating. Die Digitalisierung der Partnerschaft

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Forschungsarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & M... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Psychologie - Sozialpsychologie, Note: 1,7, FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Frankfurt früher Fachhochschule, Sprache: Deutsch, Abstract: Die vorliegende Arbeit untersucht den Einfluss des Online-Datings auf den Kennenlernprozess von Singles sowie auf die Entstehung von Partnerschaften in der heutigen Zeit. Gesellschaftliche Veränderungen wie zunehmende Individualisierung, größeres Unabhängigkeitsstreben sowie effizientere Lebensgestaltungen bewirken, dass Singles in den letzten zehn Jahren verstärkt Internetkontaktbörsen zur Partnersuche nutzen. Die Online-Dienste bieten Partnersuchenden die Möglichkeit, standortunabhängig und ohne großen zeitlichen oder finanziellen Aufwand eine Vielzahl an potentiellen Partnern kennenzulernen und die Aussicht auf eine Beziehung in kürzester Zeit herzustellen. Diese Beschleunigung von romantischen Kontaktanbahnungen birgt Risiken, die abhängig von den individuellen Vorgehensweisen der Partnersuchenden variieren. Je nach Intensität und Dauer des Online-Datings können sich Routinen einstellen und der zwischenmenschliche Annäherungsprozess verliert an Einzigartigkeit. Durch das Beachten einiger Regeln, wie etwa der eigenen Beschränkung auf eine überschaubare Anzahl an Kontaktaufnahmen, kann Online-Dating zu einer erfolgreichen Offline-Paarbeziehung führen. Partnerschaftliche Beziehungen haben einen erheblichen Einfluss auf das psychische sowie körperliche Wohlbefinden und nehmen seit jeher eine zentrale Rolle im Leben eines jeden Menschen ein. Im Gegensatz zu früheren Zeiten, in denen die Partnerwahl stark durch eine Verankerung in stabilen familiären und kommunalen Gemeinschaften mitbestimmt wurde, findet heutzutage eine Herauslösung des Paares aus diesen traditionellen Konstrukten statt und die Zweierbeziehung erfährt eine neue Bedeutung. Der Bedeutungsverlust der Konstitution Familie, einhergehend mit einem Anstieg der Scheidungsrate, veränderte Rollenverteilungen und Intimbeziehungen außerhalb von Ehen, sind Ausdruck eines Strukturwandels der Gesellschaft und stellen Partnerschaften vor neue Herausforderungen. Die zunehmende Schnelllebigkeit verbunden mit einer immer währenden Rastlosigkeit, dem Streben nach Selbstoptimierung und Individualisierung sowie ein gesteigertes Bedürfnis nach Abwechslung und Freiheit stellen Entwicklungsströme dar, welche das Eingehen von romantischen Beziehungen verändert und die Suche nach geeigneten Partnern erschwert. Als Ausdruck des Wandels in der Beziehungskultur und gewinnt das Online-Dating zunehmend an Bedeutung.

Produktinformationen

Titel: Online-Dating. Die Digitalisierung der Partnerschaft
Autor:
EAN: 9783668895218
ISBN: 978-3-668-89521-8
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Grin Verlag
Genre: Theoretische Psychologie
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 66g
Größe: H210mm x B148mm x T2mm
Jahr: 2019