Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Verbindlichkeit von Vorabentscheidungen nach Art. 177 EWGV

  • Kartonierter Einband
  • 315 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eine Vorabentscheidung des EuGH ist nicht nur im Ausgangsfall des nationalen Gerichts verbindlich. Sie verlangt eine Beachtung ins... Weiterlesen
20%
88.00 CHF 70.40
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Eine Vorabentscheidung des EuGH ist nicht nur im Ausgangsfall des nationalen Gerichts verbindlich. Sie verlangt eine Beachtung insbesondere durch die nationale höchstrichterliche Rechtsprechung unter der Regel "Folge oder lege vor ". Sie erstreckt sich auf das Ermessen zur Auslegung und Anwendung geltenden EG-Rechts durch nicht-letztinstanzliche Gerichte. Die rechtliche und nicht nur faktische Verbindlichkeit einer Vorabentscheidung fördert die einheitliche Anwendung des Gemeinschaftsrechts in den Mitgliedstaaten. Sie baut dadurch die Rechtsschutzfunktion des Vorlageverfahrens nach Art. 177 EWGV für den Einzelnen aus.

Inhalt

Aus dem Inhalt: U.a. Folgepflicht der Gerichte - Vorlagerecht und Vorlagepflicht - Funktionen von Präjudizien - Ungültigkeit und Nicht-Ungültigkeit - Auslegung und Abänderbarkeit der Auslegung - Entpflichtung von der Vorlage.

Produktinformationen

Titel: Verbindlichkeit von Vorabentscheidungen nach Art. 177 EWGV
Untertitel: Rechtswirkungen im Ausgangsverfahren und als Präjudiz im Lichte von Rechtsvergleichung und Rechtsprechung
Autor:
EAN: 9783631416280
ISBN: 978-3-631-41628-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Internationales Recht
Anzahl Seiten: 315
Gewicht: 488g
Größe: H241mm x B161mm x T18mm
Jahr: 1989
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften Recht"