Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Strategisches Chancen- und Risikomanagement für Unternehmen der New Economy

  • Kartonierter Einband
  • 124 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule für ö... Weiterlesen
20%
80.00 CHF 64.00
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,7, Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen; Gelsenkirchen (Wirtschaftswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Einleitung: Unternehmen agieren seit jeher unter Unsicherheit. Chancen zu nutzen und dabei auch Risiken einzugehen, ist der Kern unternehmerischen Handels überhaupt. Dennoch wird die Relevanz zur Installation wirkungsvoller strategischer Instrumente mit dem Ziel der Bekämpfung möglicher Risiken insbesondere in Internet-Unternehmen vor dem Hintergrund zahlreicher Insolvenzmeldungen in der New Economy aus der nahen Vergangenheit deutlich. Auf der anderen Seite zeigen rasant steigende Werte erfolgreicher Unternehmen dieser Branche, dass der konsequenten Wahrnehmung von Chancen ebenso große Beachtung zukommen sollte. Aus den vorstehenden Ausführungen resultiert der Bedarf an einem Beitrag, der in der Lage ist, geeignete strategische Systeme zum Umgang mit Chancen und Risiken für Internet-Unternehmen zu finden bzw. die Anwendbarkeit bestehender Konzepte für Unternehmen der New Economy zu prüfen. Die Entwicklung eines ersten Ansatzes ist die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit. Der Verfasser verfolgt diesbezüglich die Absicht, anhand einer Auswahl geeigneter Instrumente fallbezogen eine beispielhafte Anwendung aufzuzeigen. Dabei fokussiert die Arbeit fast ausschließlich auf die von MICHAEL E. PORTER entwickelten Ansätze zum strategischen Management (zur Begründung siehe Abschnitt 2.2). Als Basis dienen drei Case Studies der Harvard Business School, aus denen Geschäftsmodelle, historische Entwicklungen sowie konkrete - das strategische Management beeinflussende - Umfeldbedingungen der Unternehmen Amazon.com, Sothebys.com und Staples.com hervorgehen. Mit Hilfe dieser Auswahl erfolgreicher und tendenziell fehlgeschlagener Geschäftsmodelle von Pureplayern einerseits, aber auch internetbasierter Spin-Offs bisher offline operierender Unternehmen andererseits, soll eine möglichst heterogene Aufnahme chancen- und risikorelevanter Aspekte gewährleistet sein. Gang der Untersuchung: Den vorstehenden Ausführungen zum aktuellen Problembezug und der Zielsetzung schließt sich im zweiten Abschnitt zunächst eine Erörterung der Begriffe Risiko, Strategisches Management und New Economy an. Ausgehend von den Case Studies erfolgt unter dem dritten Gliederungspunkt eine Darstellung grundlegender Instrumente und die exemplarische Identifikation sowie Analyse der den Unternehmensstrategien und relevanten Geschäftsfeldern inhärenten wesentlichen Chancen und Risiken. Im Anschluss hieran werden klassische Strategiekonzepte aufgezeigt, die dazu dienen können, den ausgemachten Chancen und Risiken effektiv und effizient zu begegnen. Der fünfte Abschnitt bereitet die Erkenntnisse, die sich aus dem Transfer klassischer Instrumente auf moderne Unternehmen ergeben, in einem Resümee auf, während der letzte Teil die Frage der Übertragbarkeit auf andere Bereiche der New Economy aufwirft und damit einen Anstoß für weitere Untersuchungsmöglichkeiten liefern soll. Die Niederschrift wurde im Erstgutachten vom Mitglied des Vorstandes eines DAX30-Unternehmens (Gastdozent an der Fachhochschule Gelsenkirchen und Betreuer der Diplomarbeit) mit der Note 1,7 bewertet. Das Literaturverzeichnis enthält über 80 Hinweise auf deutsch- und englischsprachige Literatur zu den Themen eBusiness, Risikomanagement und strategisches Management sowie zahlreiche Fußnotenverweise auf themenverwandte Internetquellen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisV TabellenverzeichnisVII AbbildungsverzeichnisVIII 1.Problemstellung, Zielsetzung und Aufbau der Arbeit1 2.Risiko, Strategische Managementansätze und New Economy3 2.1Exemplarische Definitionen des Risikobegriffs3 2.2Strategische Mana...

Klappentext

Inhaltsangabe:Einleitung: Unternehmen agieren seit jeher unter Unsicherheit. Chancen zu nutzen und dabei auch Risiken einzugehen, ist der Kern unternehmerischen Handels überhaupt. Dennoch wird die Relevanz zur Installation wirkungsvoller strategischer Instrumente mit dem Ziel der Bekämpfung möglicher Risiken insbesondere in Internet-Unternehmen vor dem Hintergrund zahlreicher Insolvenzmeldungen in der New Economy aus der nahen Vergangenheit deutlich. Auf der anderen Seite zeigen rasant steigende Werte erfolgreicher Unternehmen dieser Branche, dass der konsequenten Wahrnehmung von Chancen ebenso große Beachtung zukommen sollte. Aus den vorstehenden Ausführungen resultiert der Bedarf an einem Beitrag, der in der Lage ist, geeignete strategische Systeme zum Umgang mit Chancen und Risiken für Internet-Unternehmen zu finden bzw. die Anwendbarkeit bestehender Konzepte für Unternehmen der New Economy zu prüfen. Die Entwicklung eines ersten Ansatzes ist die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit. Der Verfasser verfolgt diesbezüglich die Absicht, anhand einer Auswahl geeigneter Instrumente fallbezogen eine beispielhafte Anwendung aufzuzeigen. Dabei fokussiert die Arbeit fast ausschließlich auf die von MICHAEL E. PORTER entwickelten Ansätze zum strategischen Management (zur Begründung siehe Abschnitt 2.2). Als Basis dienen drei Case Studies der Harvard Business School, aus denen Geschäftsmodelle, historische Entwicklungen sowie konkrete - das strategische Management beeinflussende - Umfeldbedingungen der Unternehmen Amazon.com, Sothebys.com und Staples.com hervorgehen. Mit Hilfe dieser Auswahl erfolgreicher und tendenziell fehlgeschlagener Geschäftsmodelle von Pureplayern einerseits, aber auch internetbasierter Spin-Offs bisher offline operierender Unternehmen andererseits, soll eine möglichst heterogene Aufnahme chancen- und risikorelevanter Aspekte gewährleistet sein. Gang der Untersuchung: Den vorstehenden Ausführungen zum aktuellen Problembezug und der Zielsetzung schließt sich im zweiten Abschnitt zunächst eine Erörterung der Begriffe Risiko, Strategisches Management und New Economy an. Ausgehend von den Case Studies erfolgt unter dem dritten Gliederungspunkt eine Darstellung grundlegender Instrumente und die exemplarische Identifikation sowie Analyse der den Unternehmensstrategien und relevanten Geschäftsfeldern inhärenten wesentlichen Chancen und Risiken. Im Anschluss hieran werden klassische Strategiekonzepte aufgezeigt, die dazu dienen können, den [...]

Produktinformationen

Titel: Strategisches Chancen- und Risikomanagement für Unternehmen der New Economy
Untertitel: Klassische Instrumente für moderne Unternehmen
Autor:
EAN: 9783838644974
ISBN: 978-3-8386-4497-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Management
Anzahl Seiten: 124
Gewicht: 189g
Größe: H210mm x B148mm x T8mm
Jahr: 2001