2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Das deutsche Insiderhandelsverbot in der Rechtswirklichkeit

  • Kartonierter Einband
  • 231 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Mit der Schaffung des gesetzlichen Insiderhandelsverbotes gewann die wissenschaftliche Insiderrechtsdiskussion auch für die deutsc... Weiterlesen
30%
64.00 CHF 44.80
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Mit der Schaffung des gesetzlichen Insiderhandelsverbotes gewann die wissenschaftliche Insiderrechtsdiskussion auch für die deutsche Wirtschafts- und Rechtspraxis Bedeutung. Hierzu untersucht der Autor, inwieweit das Insiderhandelsverbot den gesetzgeberischen Erwartungen entspricht. Auf Grundlage einer Expertenstudie ermittelt er, wie und mit welchem Erfolg die Verfolgungsorgane BaFin und Staatsanwaltschaften die Straftaten aufdecken und verfolgen. Er kommt zu dem Ergebnis, dass der größte Teil der Insiderdelikte im Dunkelfeld bleibt. Vor allem auf Ebene der Staatsanwaltschaften bestehen Defizite. Weiter zeigt der Autor anhand einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage, dass Insiderhandel Anlegervertrauen tangiert. Dem Insiderhandelsverbot ist es hingegen kaum gelungen, Vertrauen in den Kapitalmarkt zu stärken.

Produktinformationen

Titel: Das deutsche Insiderhandelsverbot in der Rechtswirklichkeit
Untertitel: Eine empirische Studie
Autor:
EAN: 9783832917364
ISBN: 978-3-8329-1736-4
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Nomos Verlagsges.MBH + Co
Genre: Öffentliches Recht
Anzahl Seiten: 231
Gewicht: 348g
Größe: H226mm x B154mm x T14mm
Jahr: 2006
Auflage: 1. Auflage

Weitere Produkte aus der Reihe "Schriftenreihe zum deutschen, europäischen und internationalen Wirtsch"