Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Umlauf Nadja

  • Kartonierter Einband
  • 160 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
(16) LovelyBooks.de Bewertung
LovelyBooks.de Bewertung
(7)
(5)
(3)
(1)
(0)
powered by 
»Weder dynamisch noch statisch sehe ich die Schönheit, sondern so, wie ich dich gesehen habe. So wie ich gesehen habe, was zur fes... Weiterlesen
20%
23.90 CHF 19.10
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.
Bestellung & Lieferung in eine Filiale möglich

Beschreibung

»Weder dynamisch noch statisch sehe ich die Schönheit, sondern so, wie ich dich gesehen habe. So wie ich gesehen habe, was zur festgesetzten Stunde und für eine festgesetzte Zeit - und ich hoffe und glaube mit ganzer Seele, daß sie sich noch einmal werden festsetzen lassen - dich mit mir harmonieren ließ.«
Nadja ist die Geschichte einer zufälligen Begegnung, die zugleich die Aktualisierung einer lange bestehenden, äußerst intensiven Bekanntschaft zu sein scheint. Nadja wird geschildert als eine junge Frau, die auf geheimnisvolle Weise mit dem Erzähler vertraut ist und sich rein intuitiv seinem Leben und seinen Gedanken nähert.
Diese Erzählung, 1928 erschienen (und 1963 vom Autor revidiert), gehört längst zu den Standardwerken des Surrealismus und ist eine »Basisschrift der klassischen Moderne« (Karl Heinz Bohrer). André Breton (1896-1966) beschließt sie programmatisch mit einer berühmt gewordenen Definition der Schönheit: »Die Schönheit wird KONVULSIV sein oder sie wird nicht sein.«



Auf einem Spaziergang durch Paris trifft der Erzähler Breton eine junge, geheimnisvolle Frau. Fasziniert von ihren Augen spricht er Nadja an. Die beiden haben bald das Gefühl, sich schon immer gekannt zu haben. Sie verabreden ein Wiedersehen, doch auch ohne Abmachungen treffen sie in abgelegenen Gegenden zu unterschiedlichen Zeiten zusammen. Es entsteht eine tiefe Vertrautheit zwischen beiden. Nadja verfügt offenbar über seherische Gaben, da sie ohne Erklärung Einzelheiten aus Bretons Leben und Denken kennt. Ihre Fähigkeiten versetzen sie in die Lage, Dinge vorauszusagen, Zeichen zu erkennen und scheinbare Zufälle herbeizuführen. Alles, was Nadja tut und spricht, scheint aus einer anderen, jenseitigen Welt zu kommen, die sie Breton zu vermitteln versucht. Bretons Leben gerät durch diese Begegnung außer Kontrolle. Trotz der Faszination erfährt er Nadjas Nähe zunehmend als Bedrohung, so dass er sich schließlich von ihr zurückzieht. Später erfährt er von Nadjas Einlieferung in eine psychiatrische Anstalt.

Autorentext
Karl Heinz Bohrer, geboren 1932 in Köln, Literaturkritiker, Herausgeber, Wissenschaftler, Verfasser vieler Werke um die zentrale Idee des Momentanismus, der »Plötzlichkeit«. Langjährige Aufenthalte in Frankreich und England, wo er lebt, als bewusste Erfahrung der »Fremde«. Hochschullehrer in Deutschland, Frankreich und den USA. Als scharfzüngiger, auch polemischer Zeitkritiker stand er immer wieder im Zentrum heftiger Diskussionen.

Produktinformationen

Titel: Umlauf Nadja
Untertitel: Nachw. v. Karl H. Bohrer
Autor:
Übersetzer:
Nachwort von:
EAN: 9783518223512
ISBN: 978-3-518-22351-2
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Suhrkamp
Genre: Romane & Erzählungen
Anzahl Seiten: 160
Gewicht: 224g
Größe: H185mm x B122mm x T20mm
Jahr: 2002
Auflage: 5. A.
Land: DE

Weitere Produkte aus der Reihe "Bibliothek Suhrkamp"

Band 1351
Sie sind hier.