Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Andine Sprachen

  • Kartonierter Einband
  • 27 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Aru-Sprachen, Quechua, Kichwa, Cajamarca-Quechua, Aymara, Südliches Quechua, Quechua in Bo... Weiterlesen
20%
21.90 CHF 17.50
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Kapitel: Aru-Sprachen, Quechua, Kichwa, Cajamarca-Quechua, Aymara, Südliches Quechua, Quechua in Bolivien, Paez, Wanka-Quechua, Qusqu-Qullaw, Chanka-Quechua, Pacaraos-Quechua, Ancash-Quechua, Muchik, Klassisches Quechua, Argentinisches Quechua, Academia Mayor de la Lengua Quechua, Cusco-Quechua, Chinchay, Inkawasi-Kañaris, Puquina, Kichwa von Nordperu, Yauyos-Quechua, Chachapoyas-Quechua, Jaqaru, Yunkay, Lamas-Quechua, Huallaga-Quechua, Waywash, Wampuy, Inga-Kichwa, Pano-Sprachen. Auszug: Quechua (auch Ketschua, in Ecuador Kichwa oder Quichua) ist eine Gruppe eng miteinander verwandter indigener Sprachvarietäten, die im Andenraum Südamerikas gesprochen werden. Es existieren unterschiedliche Ansichten dazu, inwiefern man hier von einer einzigen dialektal stark differenzierten Sprache oder einer Sprachfamilie aus mehreren Sprachen, und wenn ja wie vielen, sprechen sollte; dies ist auch abhängig davon, ob man dabei von sprachimmanenten strukturellen oder von soziolinguistischen und im weitesten Sinne identitären Kriterien ausgeht. Das Wort Quechua an sich (auf Quechua je nach Dialekt und Schreibweise: Qhichwa, Qichwa, Qicwa oder Qheswa) bezeichnet im Quechua Tal oder eine Höhenlage inklusive ihrer Bewohner. Die Quechua-Sprecher selbst nennen ihre Sprache Runa Simi bzw. Runasimi (von runa Mensch und simi Mund, Wort, Sprache , also Menschenwort ). In manchen Quechua-Texten wird die Bezeichnung Qhichwa Simi oder Qheswa Simi ( Quechua-Sprache ) verwendet. Eine genetische Verwandtschaft der Quechua-Sprachen mit Sprachen außerhalb dieser Gruppe ist bisher nicht nachgewiesen worden. Auf Grund des großen gemeinsamen Wortschatzes mit dem Aymara wurden Quechua und Aymara (bzw. die Aru-Sprachen) in eine gemeinsame Sprachfamilie (Quechumaran) gestellt. Neuere Untersuchungen (Sprachvergleich) weisen jedoch darauf hin, dass das gemeinsame Vokabular auf gegenseitige Entlehnungen auf Grund des jahrtausendelangen Kontakts zurückzuführen ist. Geographische VerbreitungDer Sprachraum des Quechua erstreckt sich vom Süden Kolumbiens über große Teile von Ecuador, Peru und Bolivien bis in den Norden von Chile und Argentinien. Den größten Anteil an den Sprechern hat dabei Peru, gefolgt von Bolivien und Ecuador, während in den anderen Ländern nur kleine Minderheiten die Sprache beherrschen. Heute ist Quechua mit wahrscheinlich mehr als 7 Millionen Sprechern (die Schätzungen variieren allerdings stark) die meistgesprochene indigene Sprache Südamerikas und nimmt somit in Süd

Produktinformationen

Titel: Andine Sprachen
Untertitel: Aru-Sprachen, Quechua, Kichwa, Cajamarca-Quechua, Aymara, Südliches Quechua, Quechua in Bolivien, Paez, Wanka-Quechua, Qusqu-Qullaw, Chanka-Quechua, Pacaraos-Quechua, Ancash-Quechua, Muchik, Klassisches Quechua, Argentinisches Quechua
Editor:
EAN: 9781158800810
ISBN: 978-1-158-80081-0
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Allgemeines & Lexika
Anzahl Seiten: 27
Gewicht: 74g
Größe: H247mm x B190mm x T10mm
Jahr: 2011