2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Nur noch heute profitieren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Analyse und Bewertung von Mortgage-Backed Securities

  • Kartonierter Einband
  • 76 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Universität Mannheim (Betriebswirtsch... Weiterlesen
30%
47.90 CHF 33.55
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, Universität Mannheim (Betriebswirtschaftslehre), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Im Fokus der vorliegenden Arbeit stehen die Mortgage Pass-Throughs, das erste Verbriefungsinstrument auf dem Markt. Auf den Pass-Throughs basieren viele andere Instrumente, die unter dem Begriff der Mortgage-Backed Securities (MBS s) zusammengefasst werden. Das Verständnis der Funktionsweise der vielfältigen MBS s erfordert daher eine Auseinandersetzung mit dem Grundbaustein dieser Finanzinnovation, den Mortgage Pass-Throughs. Aufgrund der weitgehenden Verbreitung der MBS s in den Vereinigten Staaten von Amerika konzentriert sich die Arbeit auf den US-amerikanischen Markt. Zur Einführung in das Thema wird zunächst ein Überblick über die Grundformen der Mortgage-Backed Securities und die Funktionsweisen dieser Finanzinstrumente geboten. Weiterhin beschäftigt sich die Arbeit mit der Darstellung des Hypothekengeschäftes als elementarem Kern des Produktes und seiner Besonderheiten, die das Wesen des Produktes nachhaltig und bis in die Ebene der Investoren prägt. Zu den Besonderheiten des Hypothekengeschäftes in den Vereinigten Staaten von Amerika zählt vor allem die Möglichkeit der vorzeitigen Tilgung des Darlehens (Prepayment) durch den Schuldner und das daraus resultierende Prepayment-Risiko. Auch weitere Risiken, die die Inhaber der Pass-Through-Zertifikate eingehen, werden beschrieben. Dazu zählen: Tilgungsterminrisiko, Zinsänderungsrisiko (die sog. negative Konvexität), Kreditausfallrisiko, Liquiditätsrisiko. Im zweiten Schritt widmet sich die Studie der Analyse des Wertpapiers hinsichtlich seiner Performance im Rahmen unterschiedlicher Szenarien. Die Entwicklung der Zahlungsströme vom Hypothekenschuldner zum Investor wird untersucht. Dabei wird unterschieden zwischen Kredittilgung ohne und mit Inanspruchnahme der Option der vorzeitigen Rückzahlung sowie zwischen Discount-, Premium- und Current-Pass-Throughs. Es werden historisch etablierte Konzepte der Messung der vorzeitigen Tilgung diskutiert. Dazu zählen Prepaid Life Assumption, das Konzept des FHA1-Standards, Conditional Prepayment Rate (CPR) bzw. Single Monthly Mortality (SMM), das PSA Prepayment Standard Model. Es wird ebenfalls auf die Konzepte wie Average Life und die Macaulay-Duration eingegangen, die zur Beschreibung der Lebensdauer bzw. der mittleren Restbindungsdauer eines Wertpapiers herangezogen werden. Die durchgeführte Analyse zeigt, dass die historischen Konzepte überholt sind, sollte der Wert eines Pass-Through festgestellt bzw. seine Performance bewertet werden. Denn die Komplexität des Rückzahlungsprozesses wird erst dann in ausreichend hohem Maße erfasst, wenn in seine Voraussage die vielfältige Abhängigkeit des Rückzahlungsverhaltens von unterschiedlichsten Determinanten einfließt wie vor allem der Refinanzierungszinssatz, historische Zinsentwicklung und Seasoning. In diesem Zusammenhang wird das Phänomen des Burn out-Effektes erläutert. Im Rahmen der Diskussion werden auch weitere Faktoren herausgearbeitet, welche das Prepayment-Risiko und somit den Wert eines Pass-Through beeinflussen. Dazu zählen Saisonalität, familiäre Umstände, Art der Hypothek, demografische Einflüsse, allgemeine konjunkturelle Lage des Landes, Einflüsse regionalen Charakters, die am Markt verfügbaren Refinanzierungsprodukte. Die theoretischen Ausführungen des ersten und des zweiten Hauptabschnitte finden ihre Anwendung in dem dritten Teil der Arbeit, in dem ein Bewertungsmodell entwickelt wird, welches die Besonderheiten des Instrumentes berücksichtigt und bei der Bewertung der Wertpapiere die wichtigsten Determinanten einbezieht. Eine adäquate Bewertung der Mortgage Pass-Throughs erfordert eine Voraussage des poolinternen Zahlungsverhaltens. Ein Modell, welches historische Daten benutzt...

Klappentext

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Im Fokus der vorliegenden Arbeit stehen die Mortgage Pass-Throughs, das erste Verbriefungsinstrument auf dem Markt. Auf den Pass-Throughs basieren viele andere Instrumente, die unter dem Begriff der Mortgage-Backed Securities (MBS s) zusammengefasst werden. Das Verständnis der Funktionsweise der vielfältigen MBS s erfordert daher eine Auseinandersetzung mit dem Grundbaustein dieser Finanzinnovation, den Mortgage Pass-Throughs. Aufgrund der weitgehenden Verbreitung der MBS s in den Vereinigten Staaten von Amerika konzentriert sich die Arbeit auf den US-amerikanischen Markt. Zur Einführung in das Thema wird zunächst ein Überblick über die Grundformen der Mortgage-Backed Securities und die Funktionsweisen dieser Finanzinstrumente geboten. Weiterhin beschäftigt sich die Arbeit mit der Darstellung des Hypothekengeschäftes als elementarem Kern des Produktes und seiner Besonderheiten, die das Wesen des Produktes nachhaltig und bis in die Ebene der Investoren prägt. Zu den Besonderheiten des Hypothekengeschäftes in den Vereinigten Staaten von Amerika zählt vor allem die Möglichkeit der vorzeitigen Tilgung des Darlehens (Prepayment) durch den Schuldner und das daraus resultierende Prepayment-Risiko. Auch weitere Risiken, die die Inhaber der Pass-Through-Zertifikate eingehen, werden beschrieben. Dazu zählen: Tilgungsterminrisiko, Zinsänderungsrisiko (die sog. negative Konvexität), Kreditausfallrisiko, Liquiditätsrisiko. Im zweiten Schritt widmet sich die Studie der Analyse des Wertpapiers hinsichtlich seiner Performance im Rahmen unterschiedlicher Szenarien. Die Entwicklung der Zahlungsströme vom Hypothekenschuldner zum Investor wird untersucht. Dabei wird unterschieden zwischen Kredittilgung ohne und mit Inanspruchnahme der Option der vorzeitigen Rückzahlung sowie zwischen Discount-, Premium- und Current-Pass-Throughs. Es werden historisch etablierte Konzepte der Messung der vorzeitigen Tilgung diskutiert. Dazu zählen Prepaid Life Assumption, das Konzept des FHA1-Standards, Conditional Prepayment Rate (CPR) bzw. Single Monthly Mortality (SMM), das PSA Prepayment Standard Model. Es wird ebenfalls auf die Konzepte wie Average Life und die Macaulay-Duration eingegangen, die zur Beschreibung der Lebensdauer bzw. der mittleren Restbindungsdauer eines Wertpapiers herangezogen werden. Die durchgeführte Analyse zeigt, dass die historischen Konzepte überholt sind, sollte der Wert eines Pass-Through festgestellt bzw. seine [...]

Produktinformationen

Titel: Analyse und Bewertung von Mortgage-Backed Securities
Autor:
EAN: 9783838693897
ISBN: 978-3-8386-9389-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: diplom.de
Genre: Volkswirtschaft
Anzahl Seiten: 76
Gewicht: 122g
Größe: H210mm x B148mm x T5mm
Jahr: 2006