2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

An und in Grenzen

  • Kartonierter Einband
  • 380 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
quot;Was ist eine Grenze?" "Was ist jenseits der Grenze?" "Brauchen wir eine neue Dialektik von Grenzen, die e... Weiterlesen
30%
48.90 CHF 34.25
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

quot;Was ist eine Grenze?" "Was ist jenseits der Grenze?" "Brauchen wir eine neue Dialektik von Grenzen, die einerseits Grenzen überwindet und andererseits die Einhaltung von Grenzen erfordert?" Diese Fragen lassen sich nicht leicht beantworten. Grenzen schaffen einerseits Zugehörigkeit und Souveränität, schließen aber gleichzeitig die Individuen sowie soziale und funktionale Gruppen jenseits der Grenze aus. Sie strukturieren Räume, Sprach- und Kulturgemeinschaften, komplexe Lebenswirklichkeiten sowie wirtschaftliche und politische Machtarenen. Das vorliegende Buch diskutiert diese Thematik aus ganz verschiedenen disziplinären Blickwinkeln, wobei der Fokus auf die Bedeutung von Grenzen im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft gerichtet ist. Im Ergebnis herrscht bei den Autorinnen und Autoren weitgehend Einigkeit darüber, dass es sich bei Grenzen erstens um vage Gebilde handelt, die eher als Zonen denn als Linien beschrieben werden können. Zweitens sind Grenzen einerseits normativ verwurzelt, relational zu denken und sozial konstruiert. Andererseits wird eine nachhaltige Entwicklung aber nicht zuletzt durch natürliche, absolute physische Grenzen determiniert. Drittens sind Grenzen nicht unüberwindbar oder unverrückbar. Sie lassen sich verschieben und überschreiten. Die Folgen sind jedoch nicht eindeutig. In einigen Fällen kommt es durch die Überschreitung zu irreversiblen Schäden. An anderer Stelle erweisen sich Grenzen als Entfaltungsräume für eine nachhaltige Entwicklung und es bedarf geradezu der Verschiebung oder gar Überwindung von Grenzen, um Nachhaltigkeitstransformationen voranzubringen.

Zusammenfassung
Was ist eine Grenze? Was ist jenseits der Grenze? Brauchen wir eine neue Dialektik von Grenzen, die einerseits Grenzen überwindet und andererseits die Einhaltung von Grenzen erfordert? Diese Fragen lassen sich nicht leicht beantworten. Grenzen schaffen einerseits Zugehörigkeit und Souveränität, schließen aber gleichzeitig die Individuen sowie soziale und funktionale Gruppen jenseits der Grenze aus. Sie strukturieren Räume, Sprach- und Kulturgemeinschaften, komplexe Lebenswirklichkeiten sowie wirtschaftliche und politische Machtarenen. Das vorliegende Buch diskutiert diese Thematik aus ganz verschiedenen disziplinären Blickwinkeln, wobei der Fokus auf die Bedeutung von Grenzen im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung der Gesellschaft gerichtet ist. Im Ergebnis herrscht bei den Autorinnen und Autoren weitgehend Einigkeit darüber, dass es sich bei Grenzen erstens um vage Gebilde handelt, die eher als Zonen denn als Linien beschrieben werden können. Zweitens sind Grenzen einerseits normativ verwurzelt, relational zu denken und sozial konstruiert. Andererseits wird eine nachhaltige Entwicklung aber nicht zuletzt durch natürliche, absolute physische Grenzen determiniert. Drittens sind Grenzen nicht unüberwindbar oder unverrückbar. Sie lassen sich verschieben und überschreiten. Die Folgen sind jedoch nicht eindeutig. In einigen Fällen kommt es durch die Überschreitung zu irreversiblen Schäden. An anderer Stelle erweisen sich Grenzen als Entfaltungsräume für eine nachhaltige Entwicklung und es bedarf geradezu der Verschiebung oder gar Überwindung von Grenzen, um Nachhaltigkeitstransformationen voranzubringen. Inhalt Soziale und natürliche Grenzen für eine nachhaltige Entwicklung Eva Lang, Axel Schaffer Was ist eine Grenze? Wider die digitale Weltsicht oder: Was wir von den Fröschen lernen können Peter Finke Grenzen aus ethischer Sicht Martin Schneider Die Natur als Maßstab ethischer Grenzziehungen. Anmerkungen zur Idee des Naturrechts Friedrich Lohmann Vernunft, Moral, Handeln Grenzverläufe. Anmerkungen zu einem abendländischen kulturellen Selbstverständnis Alfons Matheis Grenzen des Wachstums? Eine soziologische Kritik der Wachstumskritik Klaus Kraemer Recht ist auf beiden Seiten der Grenze Helge Rossen-Stadtfeld Grenzen der Natur oder Natur als Grenze? erörtert am Beispiel der nachhaltigen Forstwirtschaft Gerhard Oesten Grenzen der Zeit in einer entgrenzten Zeit Eva Lang Grenzen der Nahrungsmittelproduktion im Hinblick auf die wachsende Weltbevölkerung Orhan Uslu Grenzen des Wissens. Anmerkungen eines Naturwissenschaftlers Anton Lerf Bitcoin, PayPal & Co. Aufhebung der Begrenzung der Geldschöpfung? Beate Sauer Grenzwerte Stütze oder Hemmnis der Nachhaltigen Entwicklung Susanne Hartard Räume, Grenzen und Ränder Aspekte gesellschaftlicher Raumorganisation Olaf Kühne Grenzland in Bewegung ein nachhaltiger Reurbanisierungstrend? Dirk Löhr Grenzen der Energiewende aus der Perspektive der Landwirtschaft Axel Schaffer

Inhalt
Aus dem Inhalt: Soziale und natürliche Grenzen für eine nachhaltige Entwicklung Eva Lang, Axel Schaffer Was ist eine Grenze? Wider die digitale Weltsicht oder: Was wir von den Fröschen lernen können Peter Finke Grenzen aus ethischer Sicht Martin Schneider Die Natur als Maßstab ethischer Grenzziehungen. Anmerkungen zur Idee des Naturrechts Friedrich Lohmann Vernunft, Moral, Handeln - Grenzverläufe. Anmerkungen zu einem abendländischen kulturellen Selbstverständnis Alfons Matheis Grenzen des Wachstums? Eine soziologische Kritik der Wachstumskritik Klaus Kraemer Recht ist auf beiden Seiten der Grenze Helge Rossen-Stadtfeld Grenzen der Natur oder Natur als Grenze? - erörtert am Beispiel der nachhaltigen Forstwirtschaft Gerhard Oesten Grenzen der Zeit in einer entgrenzten Zeit Eva Lang Grenzen der Nahrungsmittelproduktion im Hinblick auf die wachsende Weltbevölkerung Orhan Uslu Grenzen des Wissens. Anmerkungen eines Naturwissenschaftlers Anton Lerf Bitcoin, PayPal & Co. - Aufhebung der Begrenzung der Geldschöpfung? Beate Sauer Grenzwerte - Stütze oder Hemmnis der Nachhaltigen Entwicklung Susanne Hartard Räume, Grenzen und Ränder - Aspekte gesellschaftlicher Raumorganisation Olaf Kühne Grenzland in Bewegung - ein nachhaltiger Reurbanisierungstrend? Dirk Löhr Grenzen der Energiewende aus der Perspektive der Landwirtschaft Axel Schaffer

Produktinformationen

Titel: An und in Grenzen
Untertitel: Entfaltungsräume für eine nachhaltige Entwicklung
Editor:
EAN: 9783731611943
ISBN: 978-3-7316-1194-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Metropolis
Genre: Politikwissenschaft
Anzahl Seiten: 380
Gewicht: 449g
Größe: H208mm x B139mm x T27mm
Jahr: 2016
Land: DE