Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

An meine Völker

  • Kartonierter Einband
  • 300 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Eine richtige Interpretation des Franz Joseph-Mythos ist nur dann möglich, wenn dessen Wirkung und Funktion in der österreichische... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Eine richtige Interpretation des Franz Joseph-Mythos ist nur dann möglich, wenn dessen Wirkung und Funktion in der österreichischen Literatur mit der in den nichtdeutschsprachigen Literaturen der ehemaligen k.u.k. Monarchie und deren Nachfolgestaaten verglichen wird. Weil ein solches Vorhaben zunächst schon einmal sprachlich kaum von einer Person zu bewältigen ist, wurde ein Autorenkollektiv gebeten, sich mit der Problematik auseinanderzusetzen. Obwohl Franz Joseph als einer der wichtigsten Exponenten des 'habsburgischen Mythos' (Magris) gelten kann, ist dessen Darstellung und Gestaltung in den meisten Literaturen der Nachfolgestaaten der österreich-ungarischen Monarchie noch nie in einer umfassenden Studie beleuchtet worden. Der vorliegende Band will versuchen, diese Forschungslücke zu schliessen.

Autorentext
Der Herausgeber: Leopold Decloedt wurde 1964 in Ostende (Belgien) geboren. Studium der Germanistik und Niederlandistik. 1992 Promotion zum Dr. Phil. Forschungsschwerpunkte: Österreichische Literatur der Zwischenkriegszeit, die Rezeption deutschsprachiger Literatur in den Niederlanden und in Flandern.

Inhalt

Aus dem Inhalt: Leopold R.G. Decloedt: Mythos und Anti-Mythos. Eine Einführung - Joseph P. Strelka: Die Haltung von Autoren der Gesamtmonarchie zu Kaiser Franz Joseph - Leopold R. G. Decloedt: «Der gute alte Herr von Schönbrunn...». 80 Jahre Franz Joseph-Mythos in der österreichischen Literatur - Hans Wagener: Franz Joseph I. für alt und jung. Das Bild des Kaisers bei Felix Salten - Karlheinz F. Auckenthaler: Franz Werfel und Kaiser Franz Joseph I. - Zsolt Baranyai: Der Mythos Franz Joseph I. in der ungarischen Literatur und Folklore zu Lebzeiten des Kaisers - Gábor Kerekes: Gyula Krúdy und Kaiser Franz Joseph I. - István Fried: Sándor Márai und Kaiser Franz Joseph I. - Anita Auckenthaler-Nikics: Ein Treffen mit Franz Joseph erzählt von Zoltán Jékely - Antonín Mestan: Franz Joseph I. in der tschechischen Literatur des 19. Jahrhunderts - Zdenek Marecek: Europa tanzt Walzer. Franz Joseph I. in der tschechischen Literatur des 20. Jahrhunderts - Alois Woldan: Franz Joseph I. in der polnischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Der Kaiser als mythische Größe - Jolanta Doschek-Krzysztoforska: Das Bild Franz Josephs in der Erzählung Wiosna von Bruno Schulz - Irene Schrattenecker: Das Bild Kaiser Franz Josephs I. im Triestiner Schrifttum des 19. Jahrhunderts - Giovanni di Stefano: Das Phantom des Kaisers. Das Bild Franz Josephs I. in der italienischen Literatur des 20. Jahrhunderts - Stefan Simonek: Der «abstrakte Monarch» Kaiser Franz Joseph I. in der galizisch-ukrainischen Literatur der Jahrhundertwende - Ilona Slawinski: Die Gestalt Kaiser Franz Josephs im Spiegel der Bukowina - Igor Grdina: «Eichen und Berge wanken - slowenische Treue nie » - Zoran Konstantinovic: Franz Joseph in der Familienchronik von Dejan Medakovic.

Produktinformationen

Titel: An meine Völker
Untertitel: Die Literarisierung Franz Joseph I
Editor:
EAN: 9783906761749
ISBN: 978-3-906761-74-9
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter
Genre: Deutschsprachige Sprach- und Literaturwissenschaft
Anzahl Seiten: 300
Gewicht: 444g
Größe: H223mm x B156mm x T17mm
Jahr: 1998
Auflage: Neuausg.