Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Amok und Formen schwerer Gewalt

  • Fester Einband
  • 304 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
Erkennen - einschätzen - entschärfen - Die Amokläufe von Erfurt und Winnenden, die Anschläge in Norwegen oder Terrorattentate wie ... Weiterlesen
20%
81.00 CHF 64.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 3 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Erkennen - einschätzen - entschärfen - Die Amokläufe von Erfurt und Winnenden, die Anschläge in Norwegen oder Terrorattentate wie auf das Redaktionsbüro des Satiremagazins Charlie Hebdo: Immer stellt sich die Frage nach "dem Profil" des Täters, nach spezifischen Anzeichen im Vorfeld und damit der "Vorhersagbarkeit" und möglichen Präventionsmaßnahmen. Auch bei scheinbar alltäglichen Fällen von Workplace Violence geht es um das Erkennen erster Anzeichen, die fundierte Einschätzung und das Verhindern fataler Folgen. Renommierte Experten geben in diesem Werk einen umfassenden Überblick über Amok und andere Formen schwerer Gewaltereignisse - psychiatrische Aspekte, Gewaltphantasien und Leaking-Phänomene, School Shooter, Erwachsenenamok. Dabei stellen sie gezielt die Risikoanalyse, das Bedrohungsmanagement und Präventionskonzepte in den Mittelpunkt. Ein wichtiges Arbeitsbuch und Nachschlagewerk für alle im Bereich Bedrohungsmanagement und Gewaltprävention Tätigen: Psychologen, Psychiater und Mediziner anderer Fachgebiete, Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Lehrer, Polizeiangehörige, Angehörige des Sicherheitsgewerbes, Sicherheitsverantwortliche in Unternehmen, Hochschulen, Justiz und anderen Behörden. - Gezielt vermittelt: Gefahrenanalyse und -bewertung, Bedrohungsmanagement und Präventionsansätze anhand konkreter Beispiele - Interdisziplinäres Autorenteam: Psychologen, Psychiater, Kriminologen, Psychotherapeuten und Pädagogen beleuchten alle Facetten der Thematik - Auf einen Blick: Kasuistiken, Präventionshinweise und wichtige Kernaussagen speziell im Layout hervorgehoben

Autorentext

Dr. phil. Dipl.-Psych. Jens Hoffmann Leiter des Instituts für Psychologie & Bedrohungsmanagement (I:P:Bm), Mitgeschäftsführer des "Team Psychologie & Sicherheit" (TPS). Verantwortlich für die Einführung des psychologischen Bedrohungsmanagements bei Unternehmen und Hochschulen in Deutschland und der Schweiz. Renommierter Gutachter und Experte. Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen in Deutschland und der Schweiz. Ehemaliger Präsident des Europäischen Fachverbandes für Bedrohungsmanagement AETAP. Dipl.-Psych. Karoline Roshdi Kriminalpsychologin, Mitarbeiterin des Instituts für Psychologie & Bedrohungsmanagement (I:P:Bm) und des "Team Psychologie & Sicherheit" (TPS). Forschung auf den Gebieten Amok, Stalking, Workplace Violence und Partnergewalt. Beteiligt an der Entwicklung einer Software zur Risikoeinschätzung bei Amok und schweren Gewalttaten. Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen der Polizei im deutschsprachigen Raum.



Klappentext

Erkennen - einschätzen - entschärfen Die Amokläufe von Erfurt und Winnenden, die Anschläge in Norwegen oder Terrorattentate: Nicht nur bei solch tragischen Beispielen stellt sich immer die Frage nach "dem Profil" des Täters, nach spezifischen Anzeichen im Vorfeld und damit nach der "Vorhersagbarkeit" und möglichen Präventionsmaßnahmen. Auch bei den scheinbar alltäglichen Fällen von Workplace Violence geht es um das Erkennen erster Anzeichen und das Verhindern fataler Folgen. Renommierte Experten geben in diesem Werk einen umfassenden Überblick über Amok und andere Formen schwerer Gewaltereignisse - psychiatrische Aspekte, Gewaltfantasien und Leaking-Phänomene, School Shooter, Erwachsenenamok. Dabei stellen sie gezielt die Risikoanalyse, das Bedrohungsmanagement und Präventionskonzepte in den Mittelpunkt. Ein wichtiges Arbeitsbuch und Nachschlagewerk für alle im Bereich Bedrohungsmanagement und Gewaltprävention Tätigen: Psychologen, Psychiater und Mediziner anderer Fachgebiete, Sozialpädagogen, Sozialarbeiter, Lehrer, Polizeiangehörige, Angehörige des Sicherheitsgewerbes, Sicherheitsverantwortliche in Unternehmen, Hochschulen, Justiz und anderen Behörden.



Zusammenfassung
"Ein ebenso begrüßens- wie lesenswertes Buch." www.aerzteblatt.de, 17. Mai 2016

Inhalt

Psychiatrische Aspekte - Dehumanisierung als Zündstoff - Narzisstische Persönlichkeitsstruktur - Gutachterliche Einschätzungen Amok bei Erwachsenen - Überblick und Historie - Studien zu Erwachsenenamok - Workplace Violence Amok und schwere zielgerichtete Gewalt an Schulen - Amok und Suizid - Warnsignale und Dynamik von atypischen Fällen im schulischen Kontext - Amokandrohung ohne Intention und School Shooter - ein Vergleich - Schwere Jugendgewalt und School Shooter - ein Vergleich Risikoanalyse und Bedrohungsmanagement - Leaking-Phänomene und Gewaltankündigungen - Identifikation von Hochrisiko-Gewaltstraftätern - Operative Risikoeinschätzung und DyRiAS - Schulpsychologie und Krisenintervention bei Großschadenslagen und Amokereignissen - Terrorismus und Lone-Wolf-Phänomene - Krisenteams und lokale Netzwerke

Produktinformationen

Titel: Amok und Formen schwerer Gewalt
Untertitel: Risikoanalyse - Bedrohungsmanagement - Präventionskonzepte
Editor:
EAN: 9783794528813
ISBN: 978-3-7945-2881-3
Format: Fester Einband
Herausgeber: Schattauer
Genre: Ganzheitsmedizin
Anzahl Seiten: 304
Gewicht: 828g
Größe: H248mm x B177mm x T27mm
Veröffentlichung: 27.08.2015
Jahr: 2015
Auflage: 1. Aufl.
Land: DE