Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Die Venus von Urbino und Guidobaldo della Rovere

  • Kartonierter Einband
  • 351 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Die Venus von Urbino befand sich um 1538 zusammen mit Herrscherporträts in der Guardaroba des Palazzo Ducale des Herzogs von Urbin... Weiterlesen
20%
107.00 CHF 85.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Die Venus von Urbino befand sich um 1538 zusammen mit Herrscherporträts in der Guardaroba des Palazzo Ducale des Herzogs von Urbino. Auch in Ferrara und Mantua enthalten repräsentative Räume in Herzogspalästen weibliche Aktdarstellungen. Die Verbindung sinnlich erotischer Weiblichkeit mit der Repräsentation des Herzogs findet sich auch in literarischen Quellen der Zeit. Damit wird in der Arbeit die These einer Entwicklung im Herrscherimage begründet: die Entwicklung vom Ideal eines "pater familias" im 15. Jahrhundert zum Ideal eines "uomo amante" im 16. Jahrhundert.

Autorentext
Die Autorin: Amelie Himmel wurde 1964 in Köln geboren. Von 1984 bis 1990 studierte sie Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Mittlere und Neuere Geschichte in Frankfurt am Main und Berlin; 1990 Magister Artium; 1998 Promotion an der Universität Frankfurt am Main. Seit 2000 arbeitet sie als freie Autorin in Nürnberg.

Klappentext

Die Venus von Urbino befand sich um 1538 zusammen mit Herrscherporträts in der Guardaroba des Palazzo Ducale des Herzogs von Urbino. Auch in Ferrara und Mantua enthalten repräsentative Räume in Herzogspalästen weibliche Aktdarstellungen. Die Verbindung sinnlich erotischer Weiblichkeit mit der Repräsentation des Herzogs findet sich auch in literarischen Quellen der Zeit. Damit wird in der Arbeit die These einer Entwicklung im Herrscherimage begründet: die Entwicklung vom Ideal eines «pater familias» im 15. Jahrhundert zum Ideal eines «uomo amante» im 16. Jahrhundert.



Inhalt

Aus dem Inhalt: Konnotationen weiblicher Aktdarstellung in Italien im 15./16. Jahrhundert - Weibliche Aktdarstellung und Herrscherrepräsentation in Urbino, Ferrara und Mantua - Vom Herrscherideal des «pater familias» zu dem des «uomo amante».

Produktinformationen

Titel: Die Venus von Urbino und Guidobaldo della Rovere
Untertitel: Ein Beitrag zum Herrscherverständnis in Italien im 15./16. Jahrhundert
Autor:
EAN: 9783631363386
ISBN: 978-3-631-36338-6
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Lang, Peter GmbH
Genre: Kunst
Anzahl Seiten: 351
Gewicht: 478g
Größe: H208mm x B146mm x T20mm
Jahr: 2000
Auflage: Neuausg.

Weitere Produkte aus der Reihe "Europäische Hochschulschriften / European University Studies / Publica"