Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Vom Frauenraub zur Zwangsehe

  • Kartonierter Einband
  • 100 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
In diesem Buch wird der Frauenraub im Mittelalter in Bezug auf die Eheschließung behandelt. Diese beiden illegitimen Formen der Eh... Weiterlesen
20%
77.00 CHF 61.60
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

In diesem Buch wird der Frauenraub im Mittelalter in Bezug auf die Eheschließung behandelt. Diese beiden illegitimen Formen der Eheschließung waren die Raub- und Entführungsehe. Es wird ein rechtshistorischer Überblick über das österreichische Eherecht gegeben, sowie die legitimen Formen der Eheschließung näher gebracht. Die Zwangsehe in der heutigen Zeit ist dem Frauenraub im Mittelalter sehr ähnlich, beides ist mit Unterdrückung der Frau und Missachtung ihres Willens in Verbindung zu bringen. Es wird die Zwangsehe im Allgemeinen behandelt und die Faktoren und Hintergründe für eine Zwangsverheiratung dargestellt. Im Anschluss daran findet sich ein kurzer Überblick über Ehrenmorde, da dies eine von mehreren Folgen einer nicht akzeptierten Zwangsverheiratung sein kann. Abschließend werden sowohl internationale, als auch nationale Rechtsinstrumente in Bezug zur Zwangsehe beleuchtet.

Autorentext

Mag. Amela Bekirova: Studium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz

Produktinformationen

Titel: Vom Frauenraub zur Zwangsehe
Untertitel: Eine rechtshistorische Darstellung der Raub- und Entführungsehe vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart
Autor:
EAN: 9783861942863
ISBN: 978-3-86194-286-3
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 100
Gewicht: 165g
Größe: H220mm x B150mm x T6mm
Jahr: 2016