Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Am Ende der Tage

  • Fester Einband
  • 192 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Leseprobe
"Apokalypse" ist ein Thema unserer Lebenswelt: Die Angst, das Leben könnte in einer globalen Katastro-phe enden, treibt viele um. ... Weiterlesen
20%
36.90 CHF 29.50
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

"Apokalypse" ist ein Thema unserer Lebenswelt: Die Angst, das Leben könnte in einer globalen Katastro-phe enden, treibt viele um. Die Möglichkeiten der Selbstvernichtung des Menschen sind in der Moderne enorm gestiegen, die Ängste aber sind alt. Es gibt in der Bibel und ihrem Umfeld in Judentum und Christentum eine ganze Literaturgattung, die diese Thematik bearbeitet. Vieles daran ist fremd: die Bildwelten, die Ausdrucksformen, der Gottesbezug. Aber in der Beschäftigung mit den "alten" religiösen Texten und mit ihrem Fortleben in Kunst und Literatur kann die oft vergessene Seite der "Apokalypsen", ihr Orientierungs- und Hoffnungpotential, neu erschlossen werden. Die "halbierte Apokalyptik" der Gegenwart, die nur die Katastrophe sieht, ist nicht das letzte Wort: Seit jeher gehört zum apokalyptischen Denken ein Rettungswissen. Wie ist das für die Gegenwart zu gewinnen?

Autorentext

Hans-Georg Gradl, Dr. theol., geb. 1973, ist Dozent am Lehrstuhl für Exegese des Neuen Testaments an der Theologischen Fakultät Trier. Georg Steins, Dr. theol., geb. 1959, ist Professor für Bibli-sche Theologie/Exegese des Alten Testaments an der Universität Osnabrück. Florian Schuller, Dr. theol., geb. 1946, ist Direktor der Katholischen Akademie in Bayern, München.



Klappentext

"Apokalypse" ist ein Thema unserer Lebenswelt: Die Angst, das Leben könnte in einer globalen Katastro-phe enden, treibt viele um. Die Möglichkeiten der Selbstvernichtung des Menschen sind in der Moderne enorm gestiegen, die Ängste aber sind alt. Es gibt in der Bibel und ihrem Umfeld in Judentum und Christentum eine ganze Literaturgattung, die diese Thematik bearbeitet. Vieles daran ist fremd: die Bildwelten, die Ausdrucksformen, der Gottesbezug. Aber in der Beschäftigung mit den "alten" religiösen Texten und mit ihrem Fortleben in Kunst und Literatur kann die oft vergessene Seite der "Apokalypsen", ihr Orientierungs- und Hoffnungpotential, neu erschlossen werden. Die "halbierte Apokalyptik" der Gegenwart, die nur die Katastrophe sieht, ist nicht das letzte Wort: Seit jeher gehört zum apokalyptischen Denken ein Rettungswissen. Wie ist das für die Gegenwart zu gewinnen?

Produktinformationen

Titel: Am Ende der Tage
Untertitel: Apokalyptische Bilder in Bibel, Kunst, Musik und Literatur
Editor:
EAN: 9783791723860
ISBN: 978-3-7917-2386-0
Format: Fester Einband
Herausgeber: Pustet, Friedrich GmbH
Genre: Christentum
Anzahl Seiten: 192
Gewicht: 460g
Größe: H241mm x B164mm x T22mm
Veröffentlichung: 01.09.2011
Jahr: 2011
Auflage: 09.2011
Land: DE