Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Alpenhütte (Salzburg)

  • Kartonierter Einband
  • 36 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Quelle: Wikipedia. Seiten: 164. Nicht dargestellt. Kapitel: Zittauer Hütte, Ingolstädter Haus, Richterhütte, Schut... Weiterlesen
20%
22.90 CHF 18.30
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Klappentext

Quelle: Wikipedia. Seiten: 164. Nicht dargestellt. Kapitel: Zittauer Hütte, Ingolstädter Haus, Richterhütte, Schutzhaus Neubau, Carl-von-Stahl-Haus, Purtschellerhaus, Krimmler Tauernhaus, Riemannhaus, Dr.-Friedrich-Oedl-Haus, Anton-Proksch-Haus, Stefan-Schatzl-Hütte, Laufener Hütte, Leopold-Happisch-Haus, Rudolfshütte, Franz-Eduard-Matras-Haus, St. Pöltner Hütte, Hofpürglhütte, Dr.-Heinrich-Hackel-Hütte, Heinrich-Schwaiger-Haus, Schmidt-Zabierow-Hütte, Peter-Wiechenthaler-Hütte, Edelweißerhütte, Werfener Hütte, Ostpreußenhütte, Zeppezauerhaus, Kürsingerhütte, Krefelder Hütte, Bertgenhütte, Theodor-Körner-Hütte, Eckberthütte, Zittelhaus, Passauer Hütte, Elmaualm, Erichhütte, Rojacher Hütte, Oberhütte, Warnsdorfer Hütte, Bürglhütte, Mahdegg-Alm, Niedersachsenhaus, Gwechenberghütte, Karl-Renner-Haus, Gsengalmhütte, Rossberghütte, Freilassinger Hütte, Pinzgauer Hütte, Neue Fürther Hütte, Landawirseehütte, Naturfreundehaus Kolm-Saigurn, Gruberscharten-Biwak. Auszug: Die Zittauer Hütte ist eine hochalpine Schutzhütte der Sektion Warnsdorf/Krimml des Österreichischen Alpenvereins. Sie liegt auf 2.330 m im Wildgerlostal im Nationalpark Hohe Tauern. Einen wesentlichen Beitrag zur Erschließung der Alpen für den Bergsport leisteten bergbegeisterte Pioniere aus Deutschböhmen. So wurde bei der Gründung der Sektion Warnsdorf aus Nordböhmen 1887 dieser vom Centralausschuss des Alpenvereins das Gebiet der Krimmler Ache und der Wilden Gerlos als Arbeitsgebiet vorgeschlagen. Als Stützpunkt für die weiteren Aktivitäten wurde als Ort Krimml mit den schon damals berühmten Krimmler Wasserfällen ausgewählt. Durch den Bau der Schmalspurbahnen im Pinzgau und Zillertal wurde auch die Nordseite der Reichenspitzgruppe, insbesondere das Tal der Wilden Gerlos, mehr und mehr in den lebhaften Fremdenverkehr einbezogen. Am unteren Gerlossee sollte daher eine Schutzhütte errichtet werden, die sowohl von Krimml als auch von Gerlos erreichbar war. Die Bauarbeiten für die Hütte und die zugehörigen Wege begannen im Jahre 1900 und bereits am 9. August 1901 konnte die Hütte eingeweiht werden. Die Hütte wird zu Ehren der größten Gruppe der Vereinsmitglieder aus Zittau in Sachsen "Zittauer Hütte" genannt. Die Hütte wird in den folgenden 100 Jahren immer weiter aus- und umgebaut: Besonders zu nennen sind dabei die Errichtung der ersten Materialseilbahn 1967, eines Kleinkraftwerks 1987, einer Abwasseranlage 1997, sowie die Komplettsanierung und Erweiterung der Hütte 2001. In den ersten Jahren nach Eröffnung der Hütte kamen pro Jahr nur einige Hundert Besucher auf die Hütte. Der Grund war der lange beschwerliche Anmarschweg von Krimml. Dies änderte sich deutlich mit Bau der Gerlosstraße 1930 sowie mit deren Ausbau 1962. Heute kommen jedes Jahr mehrere Tausend Besucher auf die Hütte. Die Lage der Hütte in einer sehr sensiblen, hochalpinen Region erfordert einen hohen Aufwand um die Auswirkungen der vielen menschlichen Besucher auf das Ökosystem zu minimieren. Dies wir

Produktinformationen

Titel: Alpenhütte (Salzburg)
Untertitel: Schutzhaus Neubau, Zittauer Hütte, Rudolfshütte, Ingolstädter Haus, Krimmler Tauernhaus, Carl-von-Stahl-Haus, Purtschellerhaus, Arthurhaus, Tappenkarseehütte, Richterhütte, Riemannhaus, Dr.-Friedrich-Oedl-Haus, Stefan-Schatzl-Hütte
Editor:
EAN: 9781158899487
ISBN: 978-1-158-89948-7
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
Genre: Musik
Anzahl Seiten: 36
Gewicht: 259g
Größe: H246mm x B189mm x T2mm
Jahr: 2011