Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Ich sehe dich in tausend Bildern, Maria

  • Fester Einband
  • 243 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Maria, die Mutter Jesu, genoss zu allen Zeiten besondere Verehrung seitens glaubender Christen. Daher war es für die Künstler bis ... Weiterlesen
20%
42.50 CHF 34.00
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 2 bis 4 Werktagen.

Beschreibung

Maria, die Mutter Jesu, genoss zu allen Zeiten besondere Verehrung seitens glaubender Christen. Daher war es für die Künstler bis in die heutige Zeit immer wieder Bedürfnis und Herausforderung, sich mit der Gottesmutter schöpferisch auseinanderzusetzen. Doch ist nicht nur die Anzahl der Mariendarstellungen nahezu unzählbar, auch die verschiedenen Szenen, in denen Maria dem Betrachter entgegentritt, und die damit verbundenen religiösen Aussagen sind vielfältig und mitunter verwirrend. Der Autor betrachtet zunächst die Mariendarstellungen der biblisch begründeten Marienfeste des Kirchenjahres wie Weihnachten, Ostern und Verkündigung des Herrn. Sehr häufig begegnet Maria dem Betrachter auch in Szenen aus den Apokryphen: zum Bei-spiel auf der Flucht nach Ägypten oder bei der Begegnung an der Goldenen Pforte. Breiten Raum nehmen in der Kunst Bildthemen ein, die allein religiös-theologisch motiviert sind, aber umso stärkere Aussagekraft besitzen: Pieta, Anna selbdritt, Maria im Ährenkleid, die stillende Maria "Maria lactans" und vieles mehr. Detailliert und originell beschreibt und interpretiert der Autor fünfzig Darstellungen theologisch und vor allem ikonografisch. Durch dieses Sehen und Entdecken erschließt der Autor dem Leser die Welt der Bilder hinter dem vordergründig Sichtbaren. Daneben stellt der Autor die den Bildthemen zugrunde liegende Marienfeste so dar, dass sie auch von Zeitgenossen angenommen werden können, nicht um den Preis einer theologischen Verwässerung, sondern einer notwendigen Klärung.

Der Priester und Psychologe Aloys Butzkamm geht in seinem reichhaltigen Durchgang durch die bisherige Glaubens- und Kirchengeschichte einerseits den Mariengestalten im kirchlichen Jahreskreis nach und andererseits den zentralen Motiven aus Volksfrömmigkeit und Spiritualität: Anna selbdritt, der Sitz der Weisheit, die Pietà, die Schutzmantel-Madonna und vieles andere. Stets werden dazu zentrale Kunstwerke des Mittelalters und der Neuzeit - die neuere und neueste Zeit kommt etwas zu kurz - farbig abgebildet und sensibel erschlossen. Auch die theologische Bedeutung bekommt den gebührenden Raum. Die psychologische Interpretation könnte dagegen vertieft werden. Butzkamm benennt die Reibungsflächen zwischen bildender Kunst und Theologie, zwischen Volksfrömmigkeit und Lehramt ausdrücklich. So ist ein sehr gut orientierendes Nachschlagewerk und Meditationsbuch entstanden. (Christ in der Gegenwart, Juni 2015: http://www.christ-in-der-gegenwart.de/aktuell/extras/rezensionen_details?k_beitrag=4486703)

Autorentext

Aloys Butzkamm, Jg. 1935, Seelsorger im Pfarrverbund Witten-Ost, Studium der katholischen Theologie, Archäologie und Alten Geschichte, abgeschlossene Studien in Psychologie und Kunstgeschichte (mit Promotion). Lehraufträge für das Fach Kunstgeschichte an der Katholischen Fachhochschule NRW, Abteilung Paderborn, und an der Universität in Trier. Vorlesungsreihe im Fach Kunstgeschichte im Ökumenischen Studienjahr 2000/01 an der Dormitio-Benediktinerabtei in Jerusalem, 2010 Pfarrer der katholischen Gemeinde St. Paul in Istanbul, zur Zeit reiche Vortragstätigkeit und Durchführung von Studienfahrten in Mittelmeerländer.

Produktinformationen

Titel: Ich sehe dich in tausend Bildern, Maria
Untertitel: Mariendarstellungen zwischen Tradition und Moderne
Autor:
EAN: 9783897105904
ISBN: 978-3-89710-590-4
Format: Fester Einband
Herausgeber: Bonifatius GmbH
Anzahl Seiten: 243
Gewicht: 735g
Größe: H246mm x B167mm x T20mm
Veröffentlichung: 20.11.2014
Jahr: 2014
Land: DE