2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Eine ökonomische Analyse menschlichen Wohlbefindens

  • Kartonierter Einband
  • 257 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Alois Stutzer ist Oberassistent am Institut für Empirische Wirtschaftsforschung der Universität Zürich. Er unterri... Weiterlesen
30%
64.00 CHF 44.80
Auslieferung erfolgt in der Regel innert 4 bis 5 Werktagen.

Beschreibung

Autorentext

Alois Stutzer ist Oberassistent am Institut für Empirische Wirtschaftsforschung der Universität Zürich. Er unterrichtet in den Gebieten Wirtschaftspolitik, Umweltökonomie und ökonomische Theorie der Politik. Er ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen in internationalen Fachzeitschriften.



Klappentext

Erstaunlicherweise haben sich Ökonomen bisher kaum direkt mit dem Glück der Menschen beschäftigt, obwohl dessen Mehrung eigentlich das Ziel ihrer Disziplin ist. Glück und subjektives Wohlbefinden - so wird oft argumentiert - sind Konzepte, die der wissenschaftlichen Erforschung nicht zugänglich sind. Im vorliegenden Buch wird gezeigt, dass diese Auffassung überholt ist. In einer breiten Analyse werden direkt die Beziehungen zwischen Wirtschaft, Demokratie und dem Glück der Menschen untersucht. Dabei werden insbesondere Einsichten und Ergebnisse der Psychologie mit einbezogen, wo die Messung des subjektiven Wohlbefindens mit Hilfe direkter Befragungen eine anerkannte Methode ist. Weiter fliessen auch Erkenntnisse aus der Soziologie und der Politikwissenschaft in die Arbeit ein. Das Buch zeigt einerseits wie sich mikro- und makroökonomische Bedingungen in der Form von Einkommen, Arbeitslosigkeit und Inflation auf das Glück der Menschen auswirken. Anderseits wird untersucht wie direkt demokratische Mitbestimmung im politischen Prozess und Föderalismus das menschliche Wohlbefinden beeinflussen. Dazu wird das institutionelle Labor Schweiz herangezogen, wo es zwischen den einzelnen Kantonen gros se Unterschiede gibt bezüglich den direkt demokratischen Rechten der Bürger. Nicht überraschend findet sich bestätigt, dass Inflation und insbesondere Arbeitslosigkeit Unzufriedenheit bringen. Beim Einkommen findet sich das paradoxe Ergebnis, dass zwar ein individuell höheres Einkommen mit einem höheren Wohlbefinden einher geht, doch dass Industriegesellschaften trotz steigendem Pro-Kopf-Einkommen über die Zeit nicht glücklicher geworden sind. Am erstaunlichsten ist jedoch, dass stärker ausgebaute demokratische Institutionen und mehr lokale Autonomie mit einer höheren Lebenszufriedenheit der Leute verbunden sind. Das menschliche Wohlbefinden wird positiv beeinflusst, wenn die Institutionen die Menschen aktiv im politischen Prozess involvieren. Dieses Ergebnis fordert zur Diskussion heraus in Ländern, in denen Sättigung und Politikverdrossenheit zunehmen.

Produktinformationen

Titel: Eine ökonomische Analyse menschlichen Wohlbefindens
Autor:
EAN: 9783832213961
ISBN: 978-3-8322-1396-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: Shaker Verlag
Genre: Sonstiges
Anzahl Seiten: 257
Gewicht: 368g
Größe: H211mm x B149mm x T19mm
Veröffentlichung: 01.01.2003
Jahr: 2003