2. Adventsüberraschung: 30% Rabatt auf Bücher (DE)! Mehr erfahren.
Willkommen, schön sind Sie da!
Logo Ex Libris

Anpassung als unternehmerischer Veränderungsprozess. Fallbeispiel Telekommunikation

  • Kartonierter Einband
  • 24 Seiten
(0) Erste Bewertung abgeben
Bewertungen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Alle Bewertungen ansehen
Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,1, Fachhochschule für ... Weiterlesen
30%
23.90 CHF 16.75
Print on demand - Exemplar wird für Sie besorgt.

Beschreibung

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,1, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Management des betrieblichen Wandels, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei dem im Folgenden dargestellten Fallbeispiel handelt es sich um einen Veränderungsprozess im Vertrieb eines jungen Unternehmens der Telekommunikationsbranche. Das Unternehmen betreibt ein eigenes Mobilfunknetz und vertreibt die dazugehörigen Handys und Dienstleistungen mit einem jugendlich-dynamischen Image. Durch die Darstellung nach außen zieht es vorrangig junge Mitarbeiter an. Demgegenüber weist es durch die Einbindung in eine konservative Konzernstruktur in einigen Bereichen einen sehr hohen Organisationsgrad auf. Strategien werden top-down in die Organisation getragen. Das hier erläuterte Fallbeispiel findet nicht top-down sondern bottom-up statt; die Änderungen zur Anpassung an geänderte Rahmenbedingungen wurden von den Mitarbeitern selbst lokal initiiert. Zunächst wird der Veränderungsprozess dargestellt. In einem zweiten Teil erfolgt eine Erörterung der Probleme. Anschließend werden Lösungsmöglichkeiten und Chancen aufgezeigt. Hierbei wird die These aufgestellt, dass nicht nur durch groß angelegte Transformation, sondern auch durch problemorientierte Adaption ein Prozess organisationalen Lernens in Gang gesetzt werden kann.

Autorentext

Almut Stielau wurde 1965 bei Hannover geboren. Nach dem Abitur Mitte der 80er Jahre studierte sie zunächst Ostasienwissenschaften in Bochum, Taipei (Taiwan) und Berlin. Schon während des Studiums nutzte sie die Chancen, die sich durch den gerade liberalisierten Mobilfunkmarkt ergaben: sie arbeitete einige Jahre im Vertrieb, dann in einer Stabsabteilung zum Thema Regulierung. Seit 2001 setzt Almut Stielau ihre interdisziplinäre Denke als Consultant in verschiedenen Branchen und Funktionen ein - zunächst einige Jahre in Top-Management Beratungen, danach auf selbstständiger Basis. Neben Strategie, Projektsteuerung und IT-nahen Themen wurde Nachhaltigkeit zu einem weiteren Beratungsschwerpunkt. Akademischer Hintergrund Abschlussarbeit M.A. in Sinologie - mit den Nebenfächern VWL und Politologie: "Der wirtschaftliche Integrationsprozess zwischen China, Hongkong und Taiwan". FU Berlin (1995) Note: sehr gut. MBA Abschlussarbeit: "Strategischer Markteintritt und Marktgestaltung: Der chinesische Telekommunikationsmarkt für Basisdienste". FHW Berlin (2000) Note: 1,4. Projektarbeit Certificate of Advanced Studies (CAS) in Social Management / Social Responsibility: "Entwurf eines Referenzmodells für die Einführung eines Sozialmanagement-Systems auf der Grundlage einer standardisierten Projektmanagement-Methode". ZHAW Zürich (2009) Note: ausgezeichnet /6.



Klappentext

Studienarbeit aus dem Jahr 1998 im Fachbereich BWL - Unternehmensführung, Management, Organisation, Note: 1,1, Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, Veranstaltung: Management des betrieblichen Wandels, Sprache: Deutsch, Abstract: Bei dem im Folgenden dargestellten Fallbeispiel handelt es sich um einen Veränderungsprozess im Vertrieb eines jungen Unternehmens der Telekommunikationsbranche. Das Unternehmen betreibt ein eigenes Mobilfunknetz und vertreibt die dazugehörigen Handys und Dienstleistungen mit einem jugendlich-dynamischen Image. Durch die Darstellung nach außen zieht es vorrangig junge Mitarbeiter an. Demgegenüber weist es durch die Einbindung in eine konservative Konzernstruktur in einigen Bereichen einen sehr hohen Organisationsgrad auf. Strategien werden top-down in die Organisation getragen. Das hier erläuterte Fallbeispiel findet nicht top-down sondern bottom-up statt; die Änderungen zur Anpassung an geänderte Rahmenbedingungen wurden von den Mitarbeitern selbst lokal initiiert. Zunächst wird der Veränderungsprozess dargestellt. In einem zweiten Teil erfolgt eine Erörterung der Probleme. Anschließend werden Lösungsmöglichkeiten und Chancen aufgezeigt. Hierbei wird die These aufgestellt, dass nicht nur durch groß angelegte Transformation, sondern auch durch problemorientierte Adaption ein Prozess organisationalen Lernens in Gang gesetzt werden kann.

Produktinformationen

Titel: Anpassung als unternehmerischer Veränderungsprozess. Fallbeispiel Telekommunikation
Autor:
EAN: 9783656943211
ISBN: 978-3-656-94321-1
Format: Kartonierter Einband
Herausgeber: GRIN Publishing
Genre: Management
Anzahl Seiten: 24
Gewicht: 52g
Größe: H211mm x B150mm x T3mm
Jahr: 2015
Auflage: 1. Auflage